Der ICV Controlling Excellence Award 2020 geht an BASF mit dem Projekt: „Predictive Analytics approach for financial forecasting on Operating Division level called PACE – Predictive Analytics Estimate“. 2020 lag der Jury wieder ein breites Spektrum hochkarätiger Bewerbungen vor; mit einem eindeutigen Schwerpunkt: Digitalisierung. Mit der BASF waren als Preisträger A1 Telekom Austria und Diginet GmbH & Co. KG nominiert.

Corona-bedingt konnte der Award nicht live auf dem Münchner Congress der Controller verliehen werden. So präsentiert der ICV die Gewinner nun auf seiner Website. Das soll die Leistung der Bewerber aber ebenso wenig schmälern wie die Bedeutung des Preises für die Zunft der Controller. Die Laudatio des Jury-Vorsitzenden 2020, Prof. Dr. Jürgen Weber, ist als Videobotschaft online, die Preisträger BASF, A1 Telekom Austria und Diginet stellen in Videos bzw. vertonten Präsentationen ihre Lösungen vor.

Beim Preisträger 2020, BASF mit dem Projekt „Predictive Analytics approach for financial forecasting on Operating Division level called PACE – Predictive Analytics Estimate“, wird ein „hot topic“ behandelt, so der Jury-Vorsitzende: „Forecasts spielen – und das auch schon vor der Pandemie – eine immer wichtigere Rolle in der Steuerung der Unternehmen – und verursachen im Controlling einen ganz erheblichen Aufwand. Insofern liegt es nahe zu versuchen, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen. BASF hat es geschafft, den Forecast auf Group Level ganz zu automatisieren, und das bei einer Forecast-Genauigkeit, die mindestens genauso gut ist wie die manueller Forecasts. Die hohe Geschwindigkeit und der Einsparungseffekt beim Personal müssen also nicht mit Qualitätsnachteilen erkauft werden. PACE wurde allein mit Bordmitteln erstellt; ein gesondertes Budget war nicht erforderlich. Nach ca. 3 Jahren Erfahrung ist damit ein neuer Standardprozess etabliert. Kaum ein anderes Unternehmen kann dies aktuell für sich behaupten. Auch in dieser Hinsicht ist die Bewerbung der BASF vorbildhaft.“

Beim Projekt der A1 Telekom Austria AG ging es um die Identifikation von erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung des Working Capitals und der Lagerhaltung. Was die Bewerbung laut Jury letztlich preiswürdig gemacht hat, ist das agile Vorgehen im Projekt. SCRUM und Design Thinking waren auch für diese Fragestellung geeignete Instrumente. Das Projekt fand unter starker Beteiligung der Controller statt, schon in der Initiierung, aber auch in der Umsetzung: „Es hat nicht nur zum gewünschten Projekterfolg geführt, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen verbessert. Damit kann es als ein Muster für weitere Projekte im Finanzbereich verwendet werden. Wer im Controlling noch keine Erfahrung mit agilen Techniken gemacht hat, sollte das möglichst bald tun!“, so Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Weber.

Das nominierte Projekt der Diginet GmbH & Co. KG (bekannt unter dem Markennamen Pixum) trägt den Titel: „Vision Team 42 – zukunftsfähiges Controlling und Modern Data Solutions aus einer Hand“. Ziel war es, im Konzern mit heterogener Steuerungslandschaft die Prozesse möglichst weitgehend zu standardisieren und zu vereinheitlichen, auch, um damit die Möglichkeit zu schaffen, ein intensives Benchmarking zu betreiben. Dazu waren eine grundlegende Neuaufstellung des Controlling-Bereichs ebenso erforderlich wie eine umfangreiche Systemveränderung und die Einführung neuer Data Science Lösungen. „Die Bereitschaft, alles Bestehende in Frage zu stellen, hat die Jury ebenso überzeugt wie der konsequente Neuaufbau des gesamten Steuerungssystems“, so Professor Weber.

Um sich die Videobotschaft zur Jury-Entscheidung und die Präsentationen der ausgezeichneten Lösungen anzuschauen bitte hier klicken! Zu mehr Informationen über den ICV Controlling Excellence Award – Hintergründe, Hall of Fame, Chancen für Sponsoren – hier entlang! 

The ICV Controlling Excellence Award 2020 goes to BASF for the project: „Predictive Analytics approach for financial forecasting on Operating Division level called PACE – Predictive Analytics Estimate”. In 2020, the Jury once again received a wide range of top-class applications; with a clear focus: digitization. Together with BASF, A1 Telekom Austria and Diginet GmbH & Co. KG were nominated as winners.

Due to the corona, the Award could not be presented live at the Munich Congress of Controllers. The ICV is now presenting the winners on the website. However, it doesn’t make  the performance of the applicants or the Award itself less important for the guild of controllers. The laudation of the 2020 Chairman of the Jury, Prof. Dr. Jürgen Weber, is online (German) as a video message, the Award winners BASF, A1 Telekom Austria and Diginet present their solutions in videos and audio presentations.

The 2020 Award winner BASF with the project “Predictive Analytics approach for financial forecasting on Operating Division level called PACE – Predictive Analytics Estimate”, dealt with a “hot topic”, according to the Chairman of the Jury: “Forecasts play – also before the pandemic – an increasingly important role in the company management – and cause a considerable amount of effort in controlling. That’s why it makes sense to try to use the possibilities of digitization. BASF has managed to fully automate the forecast at the Group level, with forecast accuracy at least as good as manual forecasts. The high speed and the saving effect on personnel do not have to be bought with quality disadvantages. PACE was created solely with on-board resources and did not require a separate budget. After about 3 years of experience, a new standard process has been established. Hardly any other company can currently claim this for itself. Also in this respect BASF’s application is exemplary”.

The A1 Telekom Austria AG project was about identifying necessary measures to improve working capital and warehouse optimization. According to the Jury, what ultimately made the application worthy of the Award, is the agile approach to the project. SCRUM and Design Thinking were also suitable instruments for this challenge. The project heavily involved controllers, already in the initiation, but also in the implementation: “It not only led to the desired project success, but also improved the cooperation between the departments. This means that it can be used as a template for other financial projects. Anyone who has not yet had any experience with agile techniques in controlling should do so as soon as possible!” – said the Chaiman of the Jury Prof. Jürgen Weber.

The nominated project by Diginet GmbH & Co. KG (known under the brand name Pixum) is entitled: “Vision Team42 – future-oriented controlling and modern data solutions from a single source”. The aim was to standardize and unify the processes in the Group as far as possible with a heterogeneous management landscape, also in order to create the possibility of intensive benchmarking. This required a fundamental reorganization of the controlling area as well as extensive system changes and the introduction of new data science solutions. “The willingness to question everything that already exists convinced the Jury, as did the consistent rebuilding of the entire management system” – said Professor Weber.

To watch the video message on the Jury’s decision and the presentations of the Award winning solutions, please click here! For more information about the ICV Controlling Excellence Award – background, hall of fame, opportunities for sponsors – this way!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.