Berichte aus der internationalen Controlling-Praxis (1)

Nach der entspannenden Mittagspause hat nun der Themenblock “internationale Controlling-Praxis” begonnen.

Den Eröffnungsvortrag hält der Franzose Oliver Chesnel, Chefcontroller der Hasse&Wrede GmbH, Berlin. Er erläutert die Integration der Unternehmensdaten und des Controllings in dem global tätigen Unternehmen. Besonderen Wert legt Chesnel auf das Setzen eines unternehmensweit einheitlichen Rahmens.

Chesnel 1 Chesnel 2 Keblyte 1 Keblyte 2

Die Litauerin Jurate Keblyte von der Firma Giesecke & Devrient GmbH, München, spricht danach zu “Segment-Controlling / Produktion”. Unter anderem berichtet sie vom Wunsch ihrer Divisionsleitung, das Controlling/Reporting komprimiert z.B. in der Formatgröße einer Banknote abzubilden. Sie erläutert dann die Entwicklung, Struktur und Einführung eines unternehmensweit einheitlichen Controlling-Templates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.