Liebe Kollegen,gestern las ich in der Süddeutschen Zeitung (S. 15)? von einem Chinesen, der in seinem Blog u.a. kritisch über? die chin. Politik, Meinungsfreiheit etc. schreibt (und bis zu 15.000? Leser taeglich hatte): Microsoft hat seinen Blog geloescht,? nachdem die chin. Regierung bei Microsoft deswegen angefragt hatte. Auch? Yahoo hat? in aehnlicher Situation so reagiert – obwohl die Server in? USA stehen.

China sperrt unliebsame Websites: Amnesty, Wikipedia, Nachrichten der BBC sind nicht? zugänglich. In Internetcafés werden die Ausweisnummern der User registriert und damit jeder Besuch einer Site der Person zugeordnet/ueberprueft.

? Traurige Realitaeten.? Dies als aktueller? Nachtrag zu unseren Gespraechen am Montag.?

Ich freue mich auf unsere Sitzung in Breslau.? Viele Gruesse, Silke

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.