CCS Kraus 2Praktische Einblicke in das “Managen der Controllingherausforderungen in der Globalisierung” gewährt auf der CCS 2015 Udo Kraus, Vice President Finance and Controlling der Hansgrohe SE. Zu Beginn bezeichnet sich Kraus als „kein unbeschriebenes Blatt im ICV“ und verweist auf sein ehrenamtliches Wirken als Leiter des regionalen Arbeitskreises AK Südwest im Internationalen Controller Verein (ICV) sowie als ehemaligen Leiter des ICV-Fachkreises Moderne Budgetierung.

Kraus sieht die Globalisierung als wichtigsten Wachstumstreiber, der Absatzpotentiale eröffne. Gloablisierung bringe aber auch zunehmende Markt- und Länderrisiken mit sich, neuen Wettbewerb sowie zunehmenden Kostendruck und völlig neue Herausforderungen im Umgang mit anderen Kulturen. Das Controlling sei besonders gefordert: Die Steuerung internationaler Unternehmensstrukturen sei ebenso sicherzustellen, wie die Steuerung der Vertriebe und der Produktionsnetzwerke. Wechselkursschwankungen seien genauso zu handeln wie die Internationalisierung des Rechnungswesens.

Kraus stellt dann die “3 wichtigsten Controlling-Herausforderungen” vor, die für Globalisierung unerlässlich sind:

  • Schnelle Informationsversorgung mit relevanten Steuerungsgrößen
  • Gut ausgebildete Leute: Internationales Talentmanagement
  • „Market Intelligence“

Mit großem Interesse folgen die CCS-Gäste seinem Bericht, wie diese Herausforderungen bei Hansgrohe erfüllt werden. So folgen nach dem Vortrag spannende Nachfragen aus dem Auditorium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.