Die CeBIT hat seit heute geöffnet, und auch Blogger gehen hin… Erstmals hat die Hannoveraner Hightech-Messe Blogger als Journalisten eingeladen, das Controlling-Blog ist akkreditiert worden.

Eine Suche im Messeführer nach dem Stichwort “Controlling” ergibt zunächst überschaubare 17 Treffer. Zentrum der Controlling-Lösungen sind die Messehallen 5 und 4. Ich schreibe aus Halle 5, Stand C16, hier stellt SoftM aus, wo es im Finance-Bereich eine Messe-Premiere gibt.  “SharkNex” heißt hier eine neue Java-Lösung für Finanz- und Anlagenbuchhaltung …. sowie Controlling. Hier hebt SoftM die 20 frei definierbaren Dimensionen, etwa Kostenstellen; Kostenträger, Artikel, Artikelgruppen, Kunden, Kundengruppen etc., hervor. Jeweils kann festeglegt werden, ob eine Voll- und Teilkostenrechnung, DB-Rechnung oder Grenzplankore und Prozesskore berücksichtigt werden soll. Wie SoftM erklärt, verfügt der neue “Hai” über eine vollständig integrierte BI-Funktionalität, zu den Standardfunktionen soll ein vordefiniertes BI-Cockpit für Fibu sowie Kosten- und Ergebnisrechnung gehören.

Norbert Koch, Leiter Vertrieb SoftM AG

In der selben Messehalle stellt am Stand F04 Varial Software aus. Gezeigt wird “Varial Planner” ein neues Controlling-Werkzeug, basierend auf der Technologie der CP CORPORATE PLANNING AG, mit dem Nutzer direkt auf Informationen in den Modulen ihrer Varial World Edition zugreifen und Analyse- und Planungsprozesse anstoßen können. In drei Editionen erhältlich, soll das Tool abgestuft unterschiedlichen Anforderungen an Controlling- und Planungsfunktionen gerecht werden.  Die Smart Edition liefert einen einfachen Einstieg, um aus der Gewinn- und Verlustrechnung ein Kennzahlensystem zu erstellen. In der Business Edition bietet der Varial Planner zusätzlich Funktionen für Simulationen und fundiertere Analysen. Nutzer können die Ergebnisse aus bis zu drei Jahren auswerten und vergleichen. Die Lösung ermöglicht auch, Budgets zurückzuschreiben und so den Planungsprozess deutlich zu erleichtern. Die Enterprise Edition erfüllt schließlich mit acht verschiedenen Planungsebenen, beispielsweise auf der Basis von Budget, Prognosen, Best-, Worst- oder Real-Cases, höchste Controlling-Anforderungen. Wie Varial erklärt, sei großer Wert auf eine flexible Berichterstellung gelegt worden: Auswertungen und Reports könnten in allen drei Editionen grafisch und in Tabellenform ausgegeben werden, je nachdem, welche Darstellungsform für den jeweiligen Berichtsempfänger am sinnvollsten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.