CIB 2009 (2): Lufthansa-Chefcontroller zu Lean Controlling

pic_0215

Der Leiter Konzerncontrolling der Deutschen Lufthansa AG, Karl-Heinz Steinke, spricht jetzt auf der CIB 2009 zum Thema “Lean Controlling – oder wann ist Controlling erfolgreich?”. Zum Beginn skizziert er die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise für sein Unternehmen und den daraus resultierenden Druck Overheadkosten einzusparen. Er spricht über die Positionierung des Controllingbereiches, ein Schwerpunkt ist die interne Darstellung des Wertbeitrages des Controllings. Zentrale Kriterien sind Effizienz und Nutzen. Dabei verweist er auf den signifikanten Zusammenhang zwischen guter Qualität des Controllings und dem Unternehmenserfolg. Er betont die indirekte Wirkung auf den Unternehmenserfolg – “via Manager”: nämlich durch das Zusammenwirken von Managern und Controllern. Nicht “Datenschaufeln” steht im Controlling im Mittelpunkt, betont Lufthansa-Konzerncontroller Steinke: “Wir wollen Steuerungsimpulse ins Unternehmen tragen.” Er stellt interessante Benchmarks zum geleisteten personellen Aufwand im Controlling vor. Noch eine interessante These: Im Controlling werden Instrumente zu stark betont; gerade in der Krise ist viel mehr gute Kommunikation (mit Management und Mitarbeitern) im Unternehmen gefragt. Zum Schluss sein Appell an die Zuhörer: Die Ressourcen im Controlling sind konsequent auf die Bedürfnisse des Managers auszurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.