CIS 2008 (3): Controlling der Salzburger Festspiele

DDr. Gerbert Schwaighofer, Kfm. Direktor Salzburger Festspiele Der kaufmännische Direktor der Salzburger Festspiele, DDr. Gerbert Schwaighofer, berichtet über die Planung und Steuerung im Kulturbetrieb; bei den Salzburger Festspielen. Eingangs stellt Schwaighofer die Festspiele mit eindrucksvollen Zahlen aus diesem Jahr vor: 253.850 Besucher aus 68 Ländern, 25,15 Mio. EUR Kartengeldeinnahmen, das sind knapp 50% der gesamten Einnahmen usw. Dann widmet er sich einer ganz spannenden Frage: Wie arbeitet man im Spannungsfeld Kaufmann-Künstler? Schwaighofer stellt dazu u.a. das Modell “Projektabhängige Kosten” vor (mit diesem kann er sich aus den künstlerischen Fragen weitestgehend “heraushalten”) und erläutert die Deckungsbeitragsrechnung, das Kosten- wie das Einnahmen-Monitoring der Festpiele. Zum Schluss des Vortrages noch eine weitere interessante “Insight” der CIS 2008: Wie in ganz gewöhnlichen Unternehmen auch, muss der kfm. Direktor bei der Ausgabenseite der Salzburger Festspiele gelegentlich eindringlich auf die Planungskonformität “drängen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.