CIS 2008 (5): Ethik & Wirtschaft unversöhnlich?

Mag. Helmut Schüller, Universitätsseelsorger WU Wien Auf die Frage “Sind ethisches und wirtschaftliches Handeln unversöhnliche Gegensätze?” sucht in seinem gleichlautenden Vortrag Mag. Helmut Schüller, Universitätsseelsorger der Wirtschaftsuniversität Wien, Antworten. Er stellt klar, wirtschaftliches Handeln ist nichts anderes als menschliches Handeln! – Ein nachdenklich stimmender Vortrag. Hier einige Bonmots:

  • “Ist ‘Ratio-nalisierung’ eigentlich immer die im Wortsinn gemeinte ‘Ver-Vernünftigung’?”
  • “Was ist zur These ‘wirtschaftlicher Erfolg’ steht an der Spitze unserer Werteskala zu sagen? – Dazu muss jeder für sich klären, was ist ‘Erfolg’? Was sind ‘Werte’? – Und bedenken wir, was bleibt denn auf lange Sicht für uns von einem Erfolg, z.B. wenn man als ‘Manager des Jahres’ ausgezeichnet worden ist?!”
  • “Ethik ist nicht etwas, was man im Nachhinein als ‘Medizin’ dazu holt, sondern schon das Herangehen von vornherein.”
  • “Was ist ‘gutes Handeln’?: Wenn ich meiner Verantwortung gerecht werde(n will).”
  • “Angesichts der enormen ‘Komplexität’ werden wir oft zu Komplizen’.”

Nach der nun folgenden Mittagspause, die sicher auch zur Diskussion dieses Vortrages genutzt wird, steht eine anschließend fortsetzende Podiumsdiskussion im Programm: “Können Top-Manager und Controller gewinnorientiert ethisch handeln?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.