Keynote von KTM-Vorstand Viktor Sigl

Die Keynote der CIS 2017 spricht Mag. Viktor Sigl, MBA, Vorstandsmitglied (Finanzen, HR) KTM AG, Mattighofen, mit dem Titel “Aktuelle Herausforderungen an den Finanzvorstand und das Controlling im Wachstums- und Rennsportumfeld”. Natürlich gilt auch bei KTM: Dass permanentes Wachstum und immer wieder Neues in Markt und Unternehmen ständige Veränderungen im System verursachen, bedeutet Instabilität, auch Unsicherheiten. Daraus ergeben sich besondere Herausforderungen an die Unternehmenssteuerung, insbesondere im digitalen Umfeld. Am Ende zählt laut Sigl aber immer das wirtschaftliche Ergebnis. Sigl erläutert die in seinem Haus entscheidenden Schlüsselkennzahlen Absatz, Ergebnis, Working Capital. Der Redner zeigt sich beim Thema Kennzahlen überzeugt: “Weniger ist mehr; man muss aber auf jeden Fall verständlich machen, wie diese Zahlen im Unternehmen zustande kommen.” KTM-CFO Sigl zitiert einen Spruch aus dem Rennsport, der sicher auch Überlegungen zur Rolle der Controller tangiert: “Der erste Blick in den Rückspiegel ist der Augenblick, ab dem man nicht mehr gewinnen kann.”

Höchst interessant ist die Passage der Keynote zum “Spannungsverhältnis Emotion zu Rendite im Rennsport”. “Wie kann man Controlling im Rennsport machen, ohne als Spielverderber zu gelten?”, denkt Sigl laut nach.”Ob Rennsport-Events oder Hochglanzwerbung – das koste alles viel Geld.” Hier müsse die richtige Balance gefunden werden: “Im Rennsport, wo es einzig um Emotion geht, hört niemand zu, wenn man bloß fragt, was kostet das und was haben wir damit verdient?” Es gäbe keine dirkete Verlinkung (lineare Kausalität) zwischen weltweit 290 gewonnenen Titeln und finanziellem Ergebnis. “Das ist extrem schwer messbar”, so Sigl. “Aber deutlich erkennbar sei doch ein Zusammenhang zwischen einem frisch gewonnenen prominenten Titel und ansteigenden Verkaufszahlen.”

In seiner Keynote widmet sich Viktor Sigl schließlich Reporting- und Analyseanforderungen. “Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen lassen sich relativ einfach darstellen. Aber die Simulation (“predictive”) von zukünftigen Kosten und Erträgen bis zum Ende des Produktzyklus aus laufenden Forschungen und Entwicklungen ist höchst anspruchsvoll.”

Was ist das Erfolgsgeheimnis von KTM, fragt Tagungsleiter Prof. Losbichler im Anschluss. Sigl hebt “schnelle Entscheidungen” und eine “gelebte Fehlerkultur” bei KTM hervor.

SAP HANA Projekt bei der Zumtobel Group AG

Am Beispiel der Vertriebs- und Finanzplanung stellen im anschließenden Vortrag Holger Schnabel, Vice President Corporate Controlling, Insurance & Risk Management, und Yasmin Camara, Project Manager Corporate Controlling, der Zumtobel Group AG, Dornbirn die Digitalisierung von entscheidenden Prozessen der Zumtobel Group AG vor. Der Vortrag ist mit “Innovative Vertriebs- und Finanzplanung mit SAP BPC Embedded on HANA” überschrieben. Sie stellen das integrative Planungstool als Grundvoraussetzung für eine bessere Planqualität vor, zeigen die Unterstützung des Planungsablaufs mit einem intelligenten System. Es zeigen sich die Verkürzung der Planungsphase sowie Komplexitätsreduktionen. Mit Lessons Learned werden schließlich Projekterfahrungen der Zumtobel Group AG vermittelt. – Der tiefe “Insights” bietende Vortrag ist keine Hochglanzpräsentation, er zeigt auch Niederungen des Projekts und Rückschläge. Dennoch lautet die Summary: “Wir sind sicher, den richtigen Schritt gamacht zu haben.” Die CIS-Gäste nutzen ausgiebig die Gelegenheit, im Plenum Nachfragen zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.