Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dieter Eschlbeck, Berater und Trainer bei MoveYourProject, München; 15.5.2017, 15.40 Uhr

Was ist SCRUM? Ein Verfahren aus der Lean-Software-Entwicklung. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Scrum

Warum agiles Projekt-Management?

VUCA-Welt (Ein Akronym für Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity)

– Wachsender Wunsch nach mehr Freiheit und weniger Hierarchie

– geringeres Risiko, höhere Effizienz, höhere Qualität

Was sind die Grundprinzipien von SCRUM?

mehr Visions- als Zielorientierung

– klar definierte Prioritäten

– selbstorganisierte Teamarbeit

– tiefes Vertrauen in Verbesserungen durch Lernen

– inkrementelle und wiederholende Entwicklung ist von zentraler Bedeutung für eine agile Entwicklung

Was ist inkrementelle Entwicklung?

– nicht: das Wasserfall-Verfahren: Konzept, Design, Produktion, Test u. Optimierung

– sondern, kleinere Teilpakete, die jeweils schon direkten Kundennutzen bieten und jeweils aus den Komponenten „Konzept, Design, Produktion und Test/Optimierung“

Herausforderungen im Controlling von agilen Projekten

– tieferes Verständnis der Vorgehensweise agilen Managements

– Integration von Unsicherheiten

– zu lernen, welcher Rolle man welche Fragen stellt

– bestehende Informationen zu nutzen

– Entwicklung neuer KPIs in SCRUM

Beispiele für neue KPIs in SCRUM

– Minimale Kosten: Kosten bis ein minimal einsetzbares Produkt fertiggestellt ist

– Verhältnis von „Bug Fixing“: Anzahl der Nutzer-Berichte über „Bug Fixing“ zur Gesamt-Anzahl der Nutzer-Berichte

– Cost Risk: Cost for Cone of Uncertainity / Total Cost of Epic until Latest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.