Siegfried Gänßlen, Vorsitzender des Vorstands und CEO, Hansgrohe AG, Schiltach und Vorsitzender des Vorstands, Internationaler Controller Verein (ICV), eröffnet pünktlich um 9.00 Uhr den Congress, der in 2011 unter dem Motto “Nach vorne denken: flexibel wachsen mit Controlling” steht. Nach den Finanzkrise dachte niemand daran, dass sich die Welt weiterhin u.a. durch Unruhen in Nordafrika und Erdeben-/Atomkatastrophe in Japan weiterhin derartig volatil zeigen würden. Daher sind die Strukturen und Instrumente in Unternehmen in Bezug auf diese zunehmende Volatilität ständig anzupassen, das sei wie ein “Schießen auf ein Tor, das sich ständig bewegt”. Die Krisen haben uns gelernt, vorzudenken. Vermeintlich Unumstößliches muss immer wieder in Frage gestellt werden, um Flexibilität für das Handeln zu erhalten. Nach vorne zu denken ist Bestandteil eines jeden effizienten Controllings. Gerade Unternehmen, die Vordenken können, haben nach der Krise gewonnen. Referenten aus diesen Unternehmen schildern Ihre Erkenntnisse auf diesem Congress. Mehr …

Siegfried Gänßlen, während der Eröffnungsrede

Full House beim 36. Congress der Controller mit 667 Teilnehmern, Blick in den Congress-Saal.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.