Fachkreis-Treffen in energieeffizientem Cornelsen-Haus

FAK_KC_2012_cornelsen_smallAm Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche war die Cornelsen Verlag GmbH in Berlin großzügiger Gastgeber des ICV-Fachkreises “Kommunikations-Controlling“. Am Donnerstagnachmittag/-abend standen die Vorträge “Internal Communications Performance Measurement bei der Siemens AG” von Dr. Mark-Steffen Buchele, buchele cc GmbH, sowie
“Kommunikations-Controlling für kleine und mittlere Unternehmen” von Dr. Harald Jossé, FORSA BrandControl GmbH, auf der Tagesordnung. Der Freitag war als Workshop “Strategisches Kommunikationsmanagement” angelegt. Darin wurde die Anwendbarkeit des “Strategischen Hauses” für ein Strategisches Kommunikations-Management am Beispiel des Internationalen Controller Vereins ICV untersucht: mit hoch interessanten Ergebnissen!

Das Fachkreistreffen fand übrigens bei hochsommerlichen Hitzegraden in der Mecklenburgischen Straße in einem so genannten Low-Tech-Gebäude statt. Solch ein Gebäude kommt insgesamt ohne konventionelle Klimatechnik aus, da es über eine – so genannte – thermische Betonkernaktivierung verfügt. Wie in einer BUND-Info zum Berliner-Umwelt-Preisträger 2006 zu erfahren ist, wird hier die Betondecke als Speichermasse genutzt, um die nach oben steigende Raumwärme aufzunehmen. Nachts wird diese durch “im Beton” liegende, Wasser führende Leitungen “über ein auf dem Dach vorgehaltenes Rückkühlwerk geleitet, dort gekühlt und wieder in den Kreislauf gebracht. Dadurch werden die Betondecken auf 18 Grad Celsius abgekühlt und stehen für die Kühlung der Raumluft zur Verfügung”. Dieses Verfahren soll im Vergleich zu konventioneller Klimatisierung hoch energieeffizient und klimafreundlich sein. Für uns Teilnehmer war es vor allem wohltuend sehr effektiv; einer von mehreren Faktoren, uns bei den Cornelsen Schulverlagen sehr wohl zu fühlen. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.