Jahresbudget schon im Februar ausgeschöpft?

Viele Unternehmen und Kommunen mit großen Außenflächen haben Mitte Februar bereits ihr Streumittelbudget für 2009 in voller Höhe ausgeschöpft. Jetzt wäre es nicht Controller-like, einen neuen Jahresplan im Februar zu erarbeiten. Ein Plan wird normalerweise nicht geändert, da er auch eine Verpflichtung, ein Commitment, darstellt. Diese Verpflichtung bzw. das Jahresziel ist aber auch der anderen Seite mit der Flexibilität im Beherrschen von eingetretenen Abweichungen zu kombinieren. Immer wenn wir planen, treten Abweichungen auf. Sowohl Manager, wie auch Controller, sind eben keine Hellseher. Abweichungen sind nun aber “controllable” zu gestalten Das erfolgt in der Hochschätzung bzw. im Forecast zum Jahresende. Hier ist, in unserem Beispiel, der noch zu erwartende Wert für die Streumittelkosten im Restverlauf des Jahres zu berücksichtigen. Erwartete Abweichungen sind frühestmöglich anzukündigen, da sie so noch einen größtmöglichen Beeinflussungsspielraum lassen, für die Beschaffung zusätzlicher Finanzierungmittel oder für Einsparungsmöglichkeiten in anderen Bereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.