Kann man mit Werten Geld verdienen?

Der 39. Congress der Controller am 19./20. Mai in München, das große Treffen der deutschsprachigen Controlling-Gemeinschaft in diesem Jahr, hat wieder ganz Besonderes zu bieten. Dem Eröffnungstag, u.a. mit der Keynote von Roland Koch, ControllerPreis-Verleihung und nachmittags vier Themenzentren, folgt der zweite Congress-Tag traditionell mit weiteren „besonderen Themen“ hochkarätiger Referenten. So wird am 20. Mai zum Auftakt Robert Ottel, Mitglied des Vorstands, voestalpine AG, unter der Überschrift „Wir spielen immer, und wer es weiß, ist klug“ (Schnitzler) „Die Rolle des Controllers und des CFO“ erörtern. Es folgen Vorträge von Dr. Johannes Lattwein, Leiter Corporate Finance & Treasury, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Leiter Finanzwirtschaftliche Konzernplanung & Controlling, Porsche Automobil Holding SE, von Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath, Vorstandsvorsitzender, WITTENSTEIN AG, Gerard van Kesteren, CFO, Kühne + Nagel International AG, bevor der Sozialethiker Prof. Clemens Sedmak vom King’s College London mit seinem Vortrag: „Kann man mit Werten Geld verdienen?“ den erwarteten 600 Gästen einige Denkanstöße mit auf den Heimweg geben wird. Zur Veranstaltungsseite: http://www.controllerverein.com/CC.154162.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.