Dr. Ralf P. Thomas, Finanzvorstand, Siemens AG

Zunächst geht Herr Dr. Thomas auf die 170 jährige Geschichte ein. Werner von Siemens lebte gedanklich immer mehr in der Zukunft als in der Gegenwart, so eine Selbsteinschätzung von Werner von Siemens. Siemens ist auch heute für disruptive Strategien hervorragend aufgestellt. Die vereinende Klammer im diversifizierten Portfolio ist die Digitalisierung. In den letzten Jahren wurde eine nachhaltige Portfolio-Optimierung vorgenommen. Siemens fragt in der Strategie immer wieder nach einem möglichen Paradigmenwechsel als Chance.

Siemen hat einen starken Fokus in seiner Strategie auf: Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung, mit Schwerpunkt auf Digitalisierung. Die Digitalisierung ist ein klares Wachstumsfeld für Siemens, Deutschland und die Welt. Der Umsatz mit Software und digitalen Produkten wuschs im letzten Jahr um 20 Prozent. Siemens beschäftigt zurzeit 20.000 Software-Entwickler. Siemens verarbeitet pro Minute 60 Millionen Geschäftseinträge/-vorfälle in seinen kfm. Datenbanken. Daher möchte Siemens auch im Bereich Finance/Controlling digitaler Innovator sein. Digitale Transformation ermöglicht eine deutliche Steigerung der Effizienz. Der Controller muss Value Integrator werden: die Effiziens vorantreiben, bei sehr guter Kenntnis der Geschäftsprozesse.

Es gibt bei Siemens 5 Einzelaspekte mit der sich das Controlling intensiv beschäftigen muss: Business Partnering, Bessere Geschäftskenntnisse, Exzellenz bei den Prozessen, Daten-Management und Mitarbeiter&Kultur.

Im Themenfeld “Datenmanagement” sind eine ERP-Landschaft und das Management von Roh- und Stammdaten essentiell wichtig. Dabei wurde eine zentrale-Goverernance-Funktion für das weltweite Stammdatenmanagement geschaffen.

Im Themenfeld “Exzellenz von Prozessen” wird u.a. Process Mining eingesetzt, um die Verbesserung von Geschäftsprozessen zu unterstützten und Einblicke für Data Analytics zu bieten. Predictive Analytics unterstützt eine effizientere und schnellere Planung bzw. Forecast.

Die Planung wird durch treiberbasierte Simulationen optimiert. Das Geschäftsmodell wurde in Form eines Treiberbaums abgebildet.

Finanzen/Controlling ist ein starker Business-Partner für die digitale Information, die intensive Cashflow-Bedarfe hat. Hier ist ein richtiger Mix zwischen organischem Wachstum und Akquisitionen herzustellen.

Das Aufgabenbild des Controllers wird sich durch die Digitalisierung massiv verändern. Laut Studien aus den USA können dort in den nächsten 20 Jahren 50 Prozent der derzeitigen Jobs durch die Digitalisierung ersetzt werden. Jeder muss bereit sein, sich in Frage zu stellen und dazu zu lernen. Siemens hat für seine Mitarbeiter ein praktisches Training zur Begleitung der digitalen Transformation eingeführt. myFrog ist bei Siemens eine Plattform, die einen Einblick in digitale Lösungen aus diversen Bereichen des Siemens-Universums bietet. Das besondere Potenzial von myFrog ist, dass für jeden Siemens-Mitarbeiter etwas dabei ist.

Siemens experiment zurzeit mit vielen Möglichkeiten zur digitalen Transformation, da im Einzelfall eine präzise Vorhersage nicht möglich ist.

When you are finished changing, you are finished. (Benjamin Frankin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.