Positiv denken, auch in Krisenzeiten – Marco Möhrer kann das. Er sieht in der aktuellen Situation die wichtige Chance, nachhaltige Unternehmensführung und Wirtschaftswachstum enger als bislang miteinander zu verbinden. „Genau das gewinnt zunehmend an Bedeutung“, weiß der Nachhaltigkeits-Controller der Zeppelin-Universität Friedrichshafen und verweist dabei auf den European Green Deal und die EU Taxonomie for Sustainable Finance. Folgerichtig übernimmt Marco Möhrer am 26. November eine der beiden Sessions zum Schwerpunkt „Sustainability“ bei der ICV Controlling-Fachtagung CCS Controlling Competence Stuttgart. Sie findet in diesem Jahr erstmals online statt und geht dabei noch einen Schritt weiter als andere Online-Konferenzen: Alle Teilnehmenden sind als Avatare mittendrin statt nur dabei.

An der Seite von Marco Möhrer, der sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Controlling an der ESB Reutlingen absolviert und anschließend im Bereich Nachhaltigkeits-Controlling an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen promoviert hat, wird Stefan Jordan sein. Er ist bei der Deutschen Bahn AG zuständig für die Projektleitung Umweltstrategie, Steuerung & Grundsätze und moderiert am 26. November die Diskussion im Anschluss an Möhrers Vortrag. Für alle, die sich für Green Controlling interessieren, sind die beiden keine Unbekannten. Gemeinsam leiten sie den ICV-Fachkreis Green Controlling for Responsible Business. Beide sind darüber hinaus Co-Autoren des aktuellen White Papers des Fachkreises. „Impact Measurement: Die Rolle der integrierten Unternehmenssteuerung“. Es ist fast noch druckfrisch, gibt Leitplanken und Handlungsempfehlungen für die Implementierung eines neuen strategischen Steuerungsinstruments und kann von ICV-Mitgliedern kostenlos auf der ICV-Webseite heruntergeladen werden. Nicht-Mitglieder können das PDF bei der ICV-Geschäftsstelle erwerben. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Bei der CCS Controlling Competence Stuttgart am 26. November 2020 – online – spricht Marco D. Möhrer in der Session “Sustainability” über „Green Controlling für den European Green Deal – Impact Measurement als Chance für eine nachhaltigere Unternehmenssteuerung“ und geht dabei im Detail auf folgendes ein:

  • Der Green Deal stellt neue Anforderungen an eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung.
  • Die Wirkung unternehmerischer Aktivitäten auf Stakeholder rückt in den Fokus.
  • Impact Measurement setzt die wesentlichen Akteure miteinander in Beziehung.
  • Unternehmerisches Handeln wird in Ursache und Wirkung auf Gesellschaft und Umwelt transparent und messbar.
  • Ausgewählte Praxisbeispiele unterstützen bei der Umsetzung.

Mehr über das Programm der CCS finden Sie hier. Bitte beachten Sie: Aufgrund der innovativen 3-D-Software ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich rechtzeitig hier anzumelden. Anmeldeschluss ist Sonntag, 22. November 2020.

Think positively, even in times of crisis – Marco Möhrer can do that. He sees the current situation as an important opportunity to combine sustainable corporate management and economic growth more closely than before. “This is exactly what is becoming more and more important,” says the sustainability controller at Zeppelin University Friedrichshafen, referring to the European Green Deal and the EU Taxonomy for Sustainable Finance. On November 26, Marco Möhrer takes over one of the two sessions on “Sustainability” at the ICV Controlling Conference CCS Controlling Competence Stuttgart. It takes place online for the first time this year and goes one step further than other online conferences: All participants are in the middle of it as avatars instead of just being there.

At the side of Marco Möhrer, who completed his degree in business administration with a focus on controlling at ESB Reutlingen and then did his doctorate in sustainability controlling at Zeppelin University Friedrichshafen, is Stefan Jordan. At Deutsche Bahn AG, he is responsible for project management for environmental strategy, management and principles and moderates the discussion following Möhrer’s speech on November 26. For anyone interested in green controlling, the two are no strangers. Together they lead the ICV expert work group Green Controlling for Responsible Business. Both are also co-authors of the group’s current white paper. “Impact Measurement: The Role of Integrated Corporate Management”. It is almost hot off the press, provides guidelines and recommendations for action for the implementation of a new strategic management tool and if you are an ICV member you can download it free of charge from the ICV website. Non-members can purchase the PDF from the ICV Office. Read more about this here.

At the CCS Controlling Competence Stuttgart on November 26, 2020 – online – Marco D. Möhrer speaks in the “Sustainability” session about “Green Controlling for the European Green Deal – Impact Measurement as an opportunity for more sustainable corporate management” and focused on:

  • The Green Deal places new demands on responsible corporate management.
  • The effect of corporate activities on stakeholders comes into focus.
  • Impact measurement relates the key players to one another.
  • Entrepreneurial action becomes transparent and measurable in cause and effect on society and the environment.
  • Selected practical examples support the implementation.

You can find out more about the CCS agenda here. Please note: The number of participants is limited due to the innovative 3-D software. We therefore recommend that you register in good time. Registration closes on Sunday, November 22, 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.