Kulturbasierte Strategie- und Unternehmensentwicklung

Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, (President and CEO), ZEPPELIN GmbH, Garching, berichtet vom Strategieentwicklungsprozess in seinem Unternehmen im Jahr nach der Krise.

1. Ausgangssituation in 2009: über mehrere Jahre 2-stelliges Umsatzwachstum; Defizite: Organisationsstruktur, Managementsysteme (Revision, Treasury, …)

2. Culture eats strategy for breakfast

Zu Beginn der Strategie standen Überlegungen zur Unternehmenskultur. Wenn die Strategie nicht die Unternehmenskultur berücksichtigt, läuft sie ins Leere. Die Zeppelin-Kultur baut auf Integrität und Exzellenz. Das Unternehmen ist mitarbeiterorientiert, da es keine eigenen physischen (Hardware-) Produkte hat, sondern Handelswaren und Engineering-Leistungen.

3. Strategieentwicklung

Zeppelin folgte im Strategieprozess der “Journey of Must-Win-Battles” von Killing Malnight/Keys.

4. Strategische Initiativen (Must-Win Battles (MWB))

Die Must-Win-Battles erfüllen 5 Kriterien: a) sie bezeichnen die 3-5 wichtigsten Herausforderungen zur Erreichung von Zielen in einer Organisation; b) jede MWB muss für einen entscheidenden Fortschritt für das Unternehmen stehen; c) jede MWB muss marktorientiert sein; d) jede MWB muss motivierend, aber auch erreichbar sein; e) jede MWB muss genau und spezifisch sein, so dass man sie messen kann. MWB wurden in den Bereichen “Growth”, “Stability” u. “Performance” gebildet

5. Commitment und Alignment als Erfolgsfaktoren
Jeder teilnehmende Manager musste seine Unterschrift und ein persönliches Statement an der Commitment-Wall leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.