Operations-Effizienz-Radar 2015: Zwei Drittel wollen Kostentransparenz durch ein besseres Controlling erhöhen

Effizienz Radar 2015Eine neue Presseinformation ist online. Zum sechsten Mal haben Roland Berger Strategy Consultants und Internationaler Controller Verein (ICV) ihren gemeinsamen  “Operations-Effizienz-Radar” veröffentlicht. Darin werden die “Top-Hebel für die CFO-Agenda 2015 – Eine Entscheidungshilfe” vorgestellt. Der Effizienz-Radar gewährt auch diesmal wieder aufschlussreiche Einblicke, gibt hilfreiche Anregungen für die Planung 2015 und lädt zur Diskussion ein. – Eine Kurzpräsentation der Studie (PPT) ist hier online, Sie können Ihre Gedanken zum Operations-Effizienz-Radar hier als Kommentar äußern.

Das diesjährige Operations-Effizienz-Radar steht im Licht eines besonderen wirtschaftlichen Umfelds: Der ifo Geschäftsklimaindex trübt sich im zweiten Halbjahr 2014 zunehmend ein. Es gibt politische Unsicherheiten durch aktuelle Krisenherde (wie z.B. die Ukraine-Krise), zahlreiche Megathemen mit potenziell disruptivem Charakter (wie z.B. Industrie 4.0) bringen Chancen, aber auch wettbewerbliche Risiken mit sich. Für Unternehmen ergeben sich dadurch zwei Fragen: Wie sollte man in wirtschaftlich und politisch unsicheren Zeiten für das eigene Unternehmen planen und trotzdem Technologietrends nicht versäumen? Welches sind hierfür die Top-Hebel 2015?

Für 2015 stehen neben dem Produktportfolio vor allem die Themen Controlling, Innovation sowie Vertrieb & Marketing im Mittelpunkt.

Die Sonderauswertung des Operations-Effizienz-Radars bzgl. der Einflüsse von Industrie 4.0 zeigt: Industrie 4.0 hat sowohl auf die Industrie als Ganzes als auch auf das einzelne Unternehmen einen hohen Einfluss (~60% attestieren hohen oder sehr hohen Einfluss). Obwohl der Technologietrend mehr Chancen als Risiken birgt, mangelt es den Unternehmen noch an Verständnis – sie müssen bei der Anwendung von Industrie 4.0 nachbessern. Hierfür wünschen sich Unternehmen mehr politische Initiative – unter anderem, weil Industrie 4.0 signifikant zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Europa beitragen kann.

Vor dem Hintergrund eines unsicheren wirtschaftlichen Umfelds und aktueller Fokusthemen/ “hot topics” mit disruptivem Charakter, wie z.B. Industrie 4.0, sind für Unternehmen drei Punkte besonders wichtig, die mit dem neuen Operations-Effizienz-Radar für CFO-Agenda 2015 empfohlen werden:

  1. Aktive Gestaltung des Produktportfolios (Bereinigung, Optimierung, Innovation) …
  2. … unter Einbeziehung von für das Unternehmen potenziell disruptiven Trends/Technologien (z.B. Industrie 4.0, Digitalisierung/Big Data) …
  3. … und einer weiteren Stärkung des Controllings um schneller und flexibler auf Veränderungen in 2015 (z.B. Geschäftsklima, Krisen) reagieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.