Zu welchen neuen Strategien, Prioritäten und Zeithorizonten die Corona-Krise in der Unternehmensplanung geführt hat, ist soeben in einem Webcast behandelt worden. Matthias von Daacke, stv. ICV-Vorstandsvorsitzender, und Christoph Magoley von ICV-Firmenmitglied Thinking Networks AG, stellten die Ergebnisse der gemeinsamen Planungsstudie 2020 von Qvantum und ICV vor. Insbesondere Vergleiche zum Vorjahr erbrachten eine ganze Reihe interessanter, für die Controllerpraxis relevanter Erkenntnisse.

So sind die Planungsphasen deutlich kürzer geworden; über die Hälfte der Studienteilnehmenden plant unter einem Monat. Die Studie zeigt, dass das „Steuern auf Sicht“ Realität wird, „Agiles Forecasting“ existiert, unterjährige Forecasts haben deutlich zugenommen, der Quartals- und Monatsrhytmus überwiegt.

Im Vergleich zum Vorjahr hat die Bedeutung der Planung für 44% noch einmal zugenommen (50% sehen die Bedeutung als „stabil“). Interessant auch die Erkenntnis, dass es trotz Bedeutungszuwachs und verkürzten Planungsrhytmen kaum Veränderung in den Team-Größen gibt.

Bei der Planungsstrategie liegt der Fokus – wie zu erwarten – auf Kosten und Liquidität; die Vertriebsorientierung in der Planung ist gesunken.

Ob die Mehrjahresplanung auf dem Rückzug ist, wurde ebenfalls erhoben. Jeder Vierte verzichtet inzwischen zwar auf mehrjährige Bilanz-Planung, aber hier hat sich durch die Krise nichts Signifikantes verändert, d.h. dieser Zustand galt auch schon 2019. Ein weiterer Punkt in der Umfrage war den Hemmnissen der Planung gewidmet. Der Anteil der Antwortenden, die den „Aufwand zum Ausrollen der Planung“ als Haupterschwernis nennen, ist laut Studienautoren von 18% im Vorjahr auf knapp 40% gestiegen.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie fassten Matthias von Daacke und Christoph Magoley in diesen „3 Key Take Aways“ zusammen:

  1. Das Controlling hat das Steuer fest im Griff („das System funktioniert“)
  2. Das Steuern auf Sicht wird greifbar.
  3. Es ist die Zeit für „mutige Unternehmenslenker“. (Die Schlüsselrolle der Controller*innen für den Unternehmenserfolg muss ausgefüllt werden.)

Die Studienpräsentation und der Webcast-Mitschnitt werden nun verarbeitet und schon in Kürze im Wissens-Bereich der ICV-Website online gestellt (wir werden informieren). Im Controller Magazin, Ausgabe März/April 2021, erscheint ein ausführlicher Fachbeitrag.

P.S.: Nicht unerwähnt bleiben soll eine Bemerkung von Christoph Magoley aus der Vorstellungsrunde der Referenten: „Wir von Thinking Networks sind ICV-Firmenmitglied. Damit wollen wir uns aber nicht zufrieden geben; wir wollen auch ICV-Mitgestalter sein.“ Dass dass gut gelingt, zeigt die diesjährige, zweite gemeinsame Planungsstudie.

The new strategies, priorities and time horizons in corporate planning that the corona crisis has led to has just been discussed in a webcast. Matthias von Daacke, Vice Chairman of the ICV, and Christoph Magoley from ICV corporate member Thinking Networks AG, presented the results of the joint 2020 planning study by Qvantum and the ICV. In particular, comparisons with the previous year produced a whole series of interesting findings that are relevant to controlling practice.

The planning phases have become significantly shorter; Over half of the study participants plan in a perspective shorter than a month. The study shows that “management on sight” is becoming a reality, “agile forecasting” exists, forecasts during the year have increased significantly, and the quarterly and monthly rhythm predominates.

Compared to the previous year, the importance of planning has increased again for 44% (50% see the importance as “stable”). It is also interesting to realize that despite the increased importance and shortened planning rhythms, there is hardly any change in the team sizes.

As expected, the planning strategy focuses on costs and liquidity; the sales orientation in planning has decreased.

Whether the multi-year planning is on the decline was also surveyed. One in four now forego multi-year balance sheet planning, but nothing significant has changed here as a result of the crisis, i.e. this was the case also in 2019. Another point in the survey was devoted to the obstacles to planning. According to the authors of the study, the proportion of respondents who named the “effort to roll out the planning” as the main difficulty rose from 18% in the previous year to almost 40%.

Matthias von Daacke and Christoph Magoley summarized the most important findings of the study in these “3 Key Take Aways”:

  1. Controlling has the management firmly under control (“the system works”)
  2. Management on sight becomes tangible.
  3. It is the time for “courageous business leaders”. (The key role of the controller for the company’s success must be fulfilled.)

The study presentation and the webcast recording will now be processed and will soon be published online in the Know-How area of the ICV website (we will inform you). A detailed technical article will appear in Controller Magazin, March / April 2021 issue.

P.S.: A remark by Christoph Magoley from the speakers’ introduction should not go unmentioned: “We at Thinking Networks are ICV corporate member. But we don’t want to be satisfied with that; we also want to be the ICV co-designer.” This year’s second joint planning study shows that this is successful.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.