Riesengaudi mit Powerpoint-Karaoke

Wer hat nicht fast täglich mit Powerpoint-Präsentationen zu tun? Aber wann hat man schon einmal so viel Spaß dabei, dass man sich ausschüttet vor Lachen? – Ich gehöre zu den Glücklichen; seit der gestrigen Powerpoint-Karaoke-Nacht im Münchner “Unionsbräu”. Die Agentur Maisberger Whiteoakes hatte zum “Lachen und Labern” eingeladen und über 200 Gäste drängelten sich in den ausverkauften “Malzboden” des Haidhausener Traditionsbrauhauses. Es war einfach köstlich: Zehn ausgeloste Freiwillige hielten nach kürzester Vorbereitungszeit völlig unbekannte, von den Veranstaltern im Web aufgetriebene ppt-Präsentationen. In 10-minütigen Solos waren Improvisationstalent, Witz und Schlagfertigkeit gefragt, mussten von der “Abseitsregel” bis zur “Verpackung aus Vollpappe” wirklich alle erdenklichen, oder besser gesagt völlig unerdenklichen Themen überzeugend präsentiert werden. Und so “laberten” zum Amüsement der “Lacher” IT-Vertriebler über “Erotik im Alter” und über “Wesenszüge der Quantenphysik”, eine Ethnologie-Studentin über “Modern Heuristics”, der Geschäftsführer einer Unternehmensberatung über “Parasiten bei Schweinen”, ein Sparkassen-Mann rappte über “Jugendkultur HipHop” und ein Betriebsarzt brillierte mit der “Navigation der Biene”. Die Wahl eines Siegers fiel dem begeisterten Publikum am Ende nicht leicht, “im Stechen”, beim “Blitz-Karaoke”, setzte sich schließlich Bianca Schubert durch, die bei ihrer “Pflicht” noch über Quantenphysik gelabert hatte, in der “Kür” aber plötzlich alles über die “Fettsäuren der Schokolade” wusste. Großartig! – Moderator Christian Kvech, Geschäftsführer der Veranstalteragentur, gab den Gästen mit auf den Heimweg: “Sie werden morgen Ihren Computer ganz anders anschauen.” – Stimmt, zumindest wenn ich es wieder mit den “Powerpoints” zu tun kriege. Google bietet allein 111.000 deutschsprachige zum Stichwort “Controlling” an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.