stobbe_congress34_1Der Leiter des Fachkreises Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein (ICV), Dr. Reimer Stobbe, hat für das Online-Portal communicationcontrolling.de ein Interview gegeben. Darin beschreibt er aktuelle Trends wie Social Media in der Unternehmenskommunikation, skizziert den Stand des Kommunikations-Controllings und gibt einen Ausblick, welche Aufgaben jetzt zu lösen sind.

Einige Punkte seien an dieser Stelle aus dem sehr lesenswerten Beitrag herausgehoben. Stobbe erklärt z.B., dass mit der Entwicklung des Kommunikations-Controllings „die Facetten der Rolle der Kommunikation im Unternehmen“ geklärt werden. Zum einen gehe es um die effektive wie effiziente Steuerung der Kommunikation; letztlich also um „die Anbindung der Maßnahmen an die Ziele des Unternehmens, die Planung und laufende Optimierung des Betriebs und noch immer um den Nachweis, aus dem Budget etwas Relevantes für das Unternehmen gemacht zu haben“. Es gehe aber längst um mehr, erklärt der ICV-Fachkreisleiter: „Das Unternehmen ist im Ganzen auf die Fähigkeit angewiesen, die Beziehungen zu allen relevanten Stakeholdergruppen so zu managen, dass die Kooperation dieser Gruppen mit dem Unternehmen gewährleistet bleibt.“ Unternehmens-Kommunikatoren in einer verantwortlichen – strategischen – Rolle für die Beziehungen zu allen relevanten Stakeholdergruppen!

Praxisnähe und -tauglichkeit sind Stobbe genauso wichtig, wie der Anschluss des Kommunikations-Controllings an Finanzen und Controlling. Der unkomplizierte Zugang zur Praxis, wo man sich einfache und unaufwändige Verfahren wünscht, darf nicht aus den Augen verloren werden, ist sich Stobbe bewusst. Zugleich müssten erarbeitete Methoden „als Standards durchgehalten“ werden, mahnt er. Beim Anschluss „an die Welt der CFOs, der Wirtschaftsprüfer und Controller“ führt Stobbe das „Wirkungsstufenmodell“ und Methoden wie das „Strategische Haus“ ins Feld. „Derzeit arbeiten wir gemeinsam mit allen anderen Facharbeitskreisen im ICV daran, den Anschluss unserer Methoden und Begriffe an den neuen Standard des ‘Integrierten Reportings’ zu definieren und zu veröffentlichen.

Spannende Themen stehen also auf der Fachkreis-Agenda. Bei seinem nächsten Treffen am 19./20. März in Ausgburg stößt der ICV-Fachkreis Kommunikations-Controlling – das lassen die mehr als 25 Anmeldungen erwarten – übrigens an seine Kapazitätsgrenzen.

Hier geht es zu dem Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.