Controlling heute Rosita Blaha

Veränderungen im Controlling im Fokus der 13. Controlling Competence Stuttgart

28. Juli 2015

Controlling Changes … in Zeiten von Big Data und Industrie 4.0 – so lautet das diesjährige Motto der CCS. Die 13. Ausgabe der Regionalveranstaltung Controlling Competence Stuttgart wartet am 26. November ab 11.30 Uhr mit folgenden Vorträgen im IBM-Client-Center Ehningen auf:

  • INDUSTRIE 4.0 – HYPE & CHANCE
  • WERTORIENTIERTE SPARTENRECHNUNG BEI TRUMPF
  • MANAGEN DER CONTROLLINGHERAUSFORDERUNGEN IN DER GLOBALISIERUNG
  • RESILIENZ – KOMPETENZ DER ZUKUNFT

Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.

Sonstiges

Successful cooperation with Polish corporate member university

21. Juli 2015

There is a second group of graduates from the post-graduate studies Academy of Finance Controlling in Capital Groups in Warsaw, Poland. In June 2015 Małgorzata Podskarbi, ICV Board Member and Karol Sikora, Head of the Work Group Warsaw handed the participants certificates that the program of the studies that they ended is based on controlling philosophy of the ICV. The Szkoła Główna Handlowa, short SGH [international Warsaw School of Economics] is (since Autumn 2014) the ICV 100th corporate member. In cooperation with the experts form ICV Poland it builds post-graduates studies for controllers, CFOs and managers.

SGH Warsaw

SGH Warsaw

Sonstiges , ,

15th Adriatic Controlling Conference: Analyze the past, plan the future

20. Juli 2015

For the 15th time, annual Adriatic Controlling Conference (October 20, 2015, Austria Trend Hotel, Ljubljana) and Dragica Erčulj invite a number of experts from Slovenia and Europe to join and participate. Top quality expertise, excellent speakers and perfect organization are the reasons that every year convince controllers, managers and financiers to save the date and enter into diary a note must go!

Adriatic Controlling Conference:

  • 180 experts from Slovenia and Europe
  • among them controllers, managers, CFOs, IT experts and others
  • best business practice
  • new trends and ideas
  • innovative controlling solutions
  • knowledge and expirience exchange
  • great atmosphere, networking, attractions and surprises

More information http://kontroling.si/sl-si/ICV/15-Adriatic-ICV-Kontroling-konferenca-2015

Application form http://kontroling.si/sl-si/Izobrazevanja/Prijava

Sonstiges , , ,

Wandel der Technologie im Fokus der Schweizer Tagung

16. Juli 2015

Am 29. September findet die 26. Controller Tagung der Schweizer Arbeitskreise unter dem Motto “ Controller’s Performance – Im Wandel der Technologie“ statt. Auf der Agenda stehen folgende Vorträge:

  • KOMMUNIKATIONS-CONTROLLING – KOMMUNIKATIONSERFOLG PLANEN, STEUERN, MESSEN
  • IMPLIKATIONEN VON INDUSTRIE 4.0 AUF DIE UNTERNEHMENSSTEUERUNG
  • BEDEUTUNG DES CONTROLLINGS FÜR DEN KONZERNBEREICHSLEITER POSTMAIL
  • BUSINESS INTELLIGENCE BEI TICKETCORNER
  • VOM START-UP ZUM GLOBAL TÄTIGEN KMU – FINANZIELLE HERAUSFORDERUNGEN IN 22 JAHREN
  • STRATEGIEUMSETZUNG UND NACHHALTIGKEITSCONTROLLING – EIN INTEGRIERTER ANSATZ

Programm und Anmeldedetails sind auf unserer Webseite verfügbar.

Sonstiges

CIS 2015: Erste Programmdetails online

15. Juli 2015

CIS2014_fullhouseAm 20. November lädt der ICV wieder zur Regionaltagung CIS Controlling Insights Steyr nach Oberösterreich ein. Neben der Auswirkung von Industrie 4.0 auf das Controlling behandelt die 14. Auflage der Veranstaltung auch viele klassische Herausforderungen der Unternehmenssteuerung. Veranstaltungsseite CIS auf www.icv-controlling.com

Sonstiges

Projektcontrolling trifft sich zum 40. Forum

14. Juli 2015
Projektcontrolling
Das 40. Forum Projektcontrolling  startete am 10.07.2015 mit dem Vortrag „Coworking – Zukunft der Arbeit“ von Frau Wittek. Ihr Fazit: Wir leben in einer Welt, in der Arbeitsabläufe immer weiter digitalisiert werden und der Großteil unserer Aufgaben, unseres Lernens und der internen wie externen Kommunikation virtuell stattfinden. Ganz unabhängig von dieser Entwicklung sind echte physische Räume trotzdem entscheidender Faktor für Kreativität, Produktivität und Innovation. Denn nur in echten Räumen treffen verschiedene Menschen aufeinander und können neue Ideen entstehen. Diesem Leitsatz haben sich Coworking Nürnberg verschrieben und leben diese Vorstellung von guter Arbeit und kreativer Kollaboration http://coworking-nuernberg.de/. In einem Impulsvortrag stellte Frau Wittek das Coworking-Konzept vor, gab einen Einblick in die soziologischen und psychologischen Mechanismen hinter Coworking und erklärte, warum gerade Coworking die Zukunft der Arbeit ist. Anschließend gab es eine kleine Führung durch den 320 Quadratmeter großen Coworking Space.
Multiprojektplanung und -controlling mit SAP PPM – im Praxisbericht von Hubert Gebauer Director Head of Controlling R&D and Projects; Giesecke & Devrient GmbH. Herr Gebauer stellte eine Projektkalkulation dar, wie verschiedene Systeme ineinander greifen, um die Daten dashboard-tauglich aufzuarbeiten und entsprechend auswerten zu können.
Sinn und Unsinn von Schätzungen – Die Grauzonen von Aufwand und Kosten in der Projektkalkulation. Der Kunde drängt, das Angebot soll schnellstens versendet werden – doch für eine Aufwands- und Kostenschätzung liegen kaum Daten vor. Welche Wege es gibt, mit dieser Situation umzugehen, zeigte der Vortrag von Cornelia Niklas auf.
Aufgrund des Praxisbezuges der Themen wurden die Vorträge mit Beiträgen und Informationen der Teilnehmer mit vielen Erfahrungswerten unterfüttert – und tauschten sich über Tipps und Tricks aus.
Der nächste Termin ist am 23./24.10.2015.

Sonstiges

Schweizer Arbeitskreise laden zur öffentlichen 26. Controller-Tagung am 29. September ein

14. Juli 2015

schweizer tagung„Controller’s Performance ‚Im Wandel der Technologie‘“ ist das Motto der öffentlichen 26. Controller Tagung der Schweizer Arbeitskreise am 29. September im Euler-Auditorium des Forschungszentrums der ABB in Dättwil bei Baden. Die Tagung moderiert Alexander Weger vom ICV-Fachkreis Investitionscontrolling.

Erster Referent ist Ludwig Schönefeld, Executive Vice President Corporate Communications, HOERBIGER Holding AG, CH-Zug. Sein Vortrag „Kommunikations-Controlling – Kommunikationserfolg planen, steuern, messen” behandelt zunächst die Frage, warum und wie der Erfolg der Unternehmenskommunikation zu messen ist. Dann widmet er sich der Entwicklung des Kommunikation-Controllings – international und in der DACH-Region sowie der Anwendung des DPRG/ICV-Bezugsrahmens, bevor er das Kommunikations-Controlling bei HOERBIGER vorstellt. Er fasst Erfolgsfaktoren des Kommunikations-Controllings zusammen und behandelt in einer „Werkstatt 2015“ die nächsten Schritte auf dem Weg zum Kommunikations-Controlling.

„Implikationen von Industrie 4.0 auf die Unternehmenssteuerung“ lautet danach das Thema Dr. Ralf Sauter, Partner, Horváth & Partner GmbH, München. Sein Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass die bevorstehenden technologischen Veränderungen dazu führen, dass sich die Steuerungslogik der Wertschöpfungskette von Industrieunternehmen grundlegend wandeln wird. Diese Veränderungen verlangten auch ein Umdenken in Management und Controlling. Der Vortrag soll aufzeigen, welchen Herausforderungen und Handlungsfeldern sich die Führung industrieller Unternehmen stellen muss und welche Ansätze existieren, diese zukunftsfähig zu gestalten.

Praktische Einblicke gewährt dann Ulrich Hurni, Mitglied der Konzernleitung, Post CH AG Postmail, CH-Bern, mit seinem Vortrag „Bedeutung des Controllings für den Konzernbereichsleiter Postmail“. Unter anderem widmet er sich dabei Themen wie Beyond Budgeting, Strategieprozess, Zielsetzung/EKO sowie Projektcontrolling.

Einen weiteren Praxisbericht, „Business Intelligence bei Ticketcorner“, hält anschließend Romano Caviezel, CFO, Ticketcorner AG, CH-Rümlang. Schwerpunkte sind u.a. „Big Data“-Landkarte (Rolle BI-Tool), Projektaufbau Big Data und Abgrenzung BI-Projekt, BI-Evaluations- und Entscheidungsprozess, Prozessdesign (time to value), „Erste Ziele schnell erreichen – aber welche?“, Implementierung, Datenmodelle/Vorbereitung, „Wie kann Akzeptanz und Nutzung gefördert werden?“, Herausforderungen nach der Einführung, Learnings.

„Vom Start-up zum global tätigen KMU – finanzielle Herausforderungen in 22 Jahren“, ist das Thema von Martin Ziehbrunner, Unternehmer aus CH-Muri. Der Mitgründer der Essemtec AG zeigt anhand der verschiedenen Stufen im Lebenszyklus eines global tätigen KMU die Herausforderungen bezüglich Finanzierung und damit verbundene Risiken und Chancen auf.

Ein „Integrierter Ansatz von Strategieumsetzung und Nachhaltigkeits-Controlling“ ist das Thema des Abschlussvortrages, gehalten von Prof. Dr. Wilfried Lux, Leiter Kompetenzzentrum für Finanzmanagement und Controlling, FHS St. Gallen. Darin geht er auf Sustainabilty Roadmap (Strategieentwicklung und Nachhaltigkeitsziele), Sustainability Monitoring (Strategieumsetzung, Balanced Scorecard, GRI Reporting), Sustainability Enabling (Nachhaltigkeitskultur) sowie Sustainability Valuation (Wie können strategische Ziele und Nachhaltigkeitsziele gemessen werden?) ein.

Die Teilnahmegebühr zur 26. Controller-Tagung beträgt für ICV-Mitglieder Fr. 365, für Nichtmitglieder Fr. 420, für Studenten Fr. 190. Auskunft und Anmeldung: 26. Controller Tagung Dättwil bei Baden, Jacqueline Mundt-Jenny, Postfach 1273, 8207 Schaffhausen, Tel. +41 (0) 52 533 00 16, E-Mail: icv-ch@controllerverein.ch; Fax +41 (0) 52 533 00 16.

 

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen , , ,

Kommunikations-Controlling-Experten diskutieren „Integrated Reporting“

14. Juli 2015

Der ICV-Fachkreis Kommunikations-Controlling traf sich am 9./10. Juli in Leipzig. Der Gastgeber des FAK-Treffens, das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften der Universität Leipzig, sorgte für hervorragende Arbeitsbedingungen im Herzen der Messe-Stadt.

Im Auftakt-Vortrag stellte Prof. Dr. Ansgar Zerfaß, Professor für Strategische Kommunikation an der Universität Leipzig, Ergebnisse des European Communication Monitor 2015 vor, die lebhaft diskutiert wurden. Anschließend präsentierte Dr. Christine Viertmann vom Lehrstuhl für Strategische Kommunikation der Universität Leipzig, erste Ergebnisse des Forschungsprogramms Value Creating Communication der Akademischen Gesell. f. Unternehmensführung & Kommunikation. Hervorzuheben ist daraus ihre Feststellung, das amerikanische Literaturquellen das von DPRG und PRVA unterstützte ICV-Grundmodell für Kommunikations-Controlling auffällig oft als Standard würdigen.

Den Einstieg in das übergreifende Thema des zweitägigen FAK-Treffens bereitete dann der Impulsvortrag von Dr. Walter Schmidt, Executive Advisor des ICV-Vorstands: „Integrated Reporting: Was ist das und was bedeutet das für den Erfolg von Unternehmen?“ Darauf basierend arbeitete der Fachkreis am Folgetag in Arbeitsgruppen an der Beantwortung der Frage, wie mit Kommunikations-Controlling die Umsetzung der Kommunikationsziele im Rahmen eines übergeordneten Modells – in diesem Fall „Integrated Reporting“ – zu unterstützen wäre.

Die Ergebnisse der konstruktiven Diskussionen werden in einem Beitrag der Ausgabe November/Dezember des „Controller Magazin“ vorgestellt.

DSC_2148FAK KC Thomaskirche Gruppe

Hoch hinaus geht es immer für die Mitglieder des ICV-Fachkreises Kommunikations-Controlling. Die Mittagspause ihres Treffens nutzten sie für eine exklusive Führung auf den Turm der als Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs und des Thomanerchores weltweit bekannten Leipziger Thomaskirche.

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen ,

Controllerin, dann CFO – und bald Dax-30-CEO?

7. Juli 2015

Als Anfang Juni bei www.handelsblatt.com in einem Wettbewerb „25 Frauen, die wir bis 2025 als Dax-30-CEO sehen wollen“ „50 herausragende Frauen“ zur Wahl standen, war Jurate Keblyte überrascht im Kandidatinnenkreis dabei zu sein. Nun hat es die CFO der Kuka Roboter GmbH in der Leser-Wahl in den Kreis der 25 geschafft.

Herzlichen Glückwunsch!

Jurate Keblyte ist Mitglied im Internationalen Controller Verein (ICV). Sie hat an der Technischen Universität Kaunas (Litauen) das Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Master of Science in Management abgeschlossen, an der Université d‘Angers (Frankreich) erwarb sie den Abschluss als Professional Master (DESS), Projekt- und Prozessmanagement. Ihre berufliche Laufbahn begann 2000/2001 bei der Yellow Strom GmbH, München, im Vertriebsinnendienst.

Als sie 2007 dem ICV beitrat, arbeitete sie bei Giesecke & Devrient in München. Knapp 10 Jahre war sie bei dem Münchner Unternehmen tätig, durchlief diverse Stationen und war dort zuletzt Leiterin Controlling bei der Division Banknotendruck.

Im August 2010 wechselte sie zu KUKA, als Leiterin Controlling des Teilkonzerns Robotics. Im Jahr 2013 wurde sie CFO der Kuka Roboter GmbH in Augsburg.

keblyte_cc2015

Jurate Keblyte bei ihrem Vortrag im Plenum des 40. Congress der Controller, April 2015, München.

Internationaler Controller Verein, Karriere & Controlling

ICV-Vorstand Steinke auf CFO-Konferenz der Deutsch-Russischen AHK

2. Juli 2015

ICV-Vorstandsmitglied Karl-Heinz Steinke hat auf der 4. CFO-Konferenz der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer am 17. Juni in Moskau zum ICV-Jahresthema „Industrie 4.0 und Controlling“ gesprochen. Bei den rund 100 Zuhörern fand der Vortrag großen Anklang. Die CFO-Konferenz wurde organisiert durch das Komitee für Steuern, Rechnungslegung und Controlling der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer (AHK). Das Komitee lädt monatlich zu Sitzungen in deutscher Sprache AHK-Mitglieder, insbesondere CFOs, Finanzdirektoren und Financial Controller, ein. Am Rande der CFO-Konferenz tauschten ICV-Vorstand Steinke und Ulf Schneider, Vorsitzender des Komitees für Steuern, Rechnungslegung und Controlling, Gedanken über eine engere Zusammenarbeit aus.

RUS Steinke AHK

Internationaler Controller Verein, Szene , , ,

Oi Torpedo