Controlling heute Rosita Blaha

Archiv

Artikel Tagged ‘Studie’

„Wie entwickeln sich die Controlling-Gehälter?“

14. Februar 2017

Wie entwickeln sich die Gehälter im Controllingbereich? In der aktuellen Benchmark-Studie „Gehalt und Boni der Controller“ rückt das WHU Controller Panel die Vergütung von Controllern in den Fokus und lädt alle ControllerInnen zur Online-Umfrage ein. Wer teilnimmt erhält lt. Initiatoren exklusiv einen Benchmark-Bericht.

In der Studie werden die Vergütung sowie verschiedene Facetten des Controllerberufs untersucht, darunter Arbeitszeit, Controllingerfolg und Jobzufriedenheit. Durch die Teilnahme an der Studie profitieren die Respondenten von ausführlichen Benchmarks, versichern die Initiatoren. So sollen sie erfahren, wie der Controllingbereich ihres Unternehmens im Vergleich zu anderen Unternehmen aufgestellt ist. Die Teilnehmer erhalten zudem die Möglichkeit, die eigenen Erfahrungen mit den Benchmarks der Studie nach Branche, Unternehmensgröße und Berufserfahrung zu vergleichen. Steht eine Gehaltsverhandlung an, so können die Ergebnisse der Studie als wertvolle Orientierung dienen.

Die Beantwortung des Fragebogens dauert – nach vorheriger kostenfreier Registrierung im WHU Controller Panel – ca. 10-15 Minuten. Die Teilnahme ist bis zum 19. März 2017 möglich. Die Umfrage ist anonym, die Angaben werden vertraulich behandelt.

Hier geht es zur Studie: WHU Controller Panel.

Panel Schaeffer Weber

Das WHU Controller Panel unter der Leitung von Prof. Dr. Utz Schäffer (Mitglied im ICV-Kuratorium) (links im Bild) und Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber (Vorsitzender ICV-Kuratorium) (rechts) wurde 2006 in Kooperation mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) gegründet. Seit 10 Jahren bietet das Panel wissenschaftlich fundierte Analysen und praxisrelevante Benchmarks zu wichtigen Facetten des Controllings. Über 1.000 Mitglieder nehmen regelmäßig an den Studien teil; darunter ein großer Anteil ICV-Mitglieder.

Methoden & Erfahrungen, Szene , , ,

ICV-Fachkreis Green Controlling interpretiert Studienergebnisse

8. April 2016

Der Fachkreis „Green Controlling“ des Internationalen Controller Vereins (ICV) hat auf seiner jüngsten Sitzung am 24. März, die auf Einladung von Angelika Henkel, Head of Controlling, bei der Firma STABILO in Heroldsberg stattfand, die Ergebnisse der Studie „Green Controlling 2016 – Wo stehen wir nach 5 Jahren?“ beraten. Die Studie wird anlässlich der ICV-Mitgliederversammlung (24. April) und des 41. Congress der Controller (25./26. April) in München erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

FAK Green Stabilo 2

Im Jahr 2010 hatte die Ideenwerkstatt des Internationalen Controller Vereins (ICV) das Thema „Greening“ der Unternehmen aufgegriffen und dessen Relevanz sowie erste Lösungsansätze in der Unternehmenspraxis diskutiert. In diesem Kontext entstand die erste Studie zum Thema Green Controlling (s. ICV-ControllingWiki), in der der Entwicklungsstand dieses damals neuen Controlling-Themenfelds und dessen Relevanz in der Unternehmenspraxis untersucht wurden.

Fünf Jahre später hat das Thema Nachhaltigkeit weiter an Bedeutung gewonnen. Zudem rücken soziale Aspekte wie die Gesundheit der Mitarbeiter sowie die Einhaltung der Rechte von Mitarbeitern ausländischer Zulieferer zunehmend in den Fokus der Unternehmen. Finden sich diese Entwicklungen auch in den aktuellen Ansätzen des Green Controlling in der Unternehmenspraxis wieder?

Der Titel der zweiten Studie lautet „Green Controlling 2016 – Wo stehen wir nach 5 Jahren?“. Das Ziel der neuen Auflage war es, vor allem unter den ICV-Mitgliedern den aktuellen Stand des Green Controlling zu erheben. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf den Veränderungen im Umsetzungsgrad und der Relevanz des Green Controlling im Vergleich zur ersten Studie aus dem Jahr 2010. Während sich die erste Befragung auf die ökologischen Aspekte der Nachhaltigkeit konzentrierte, wurden nun auch Fragen zu sozialen Aspekten hinzugefügt.

Die, wie FAK-Leiter Sebastian Berlin schrieb, „zum Teil überraschenden, zum Teil ernüchternden Erkenntnisse“ der neuen Studie wurden auf dem letzten Treffen des ICV-Fachkreises Green Controlling diskutiert. Seit nunmehr fünf Jahren erarbeiten dort zahlreiche führende Unternehmen und Forschungsinstitute gemeinsam praktikable Lösungen zur Umsetzung eines Green Controlling in der Unternehmenspraxis. Die intensiven Diskussionen der Studienergebnisse beim Treffen am 24. März dienten einer „möglichst objektiven Interpretation mit einem starken Praxisbezug“, so Sebastian Berlin. Auch diese Ergebnisse werden in der bald veröffentlichten Studie nachzulesen sein.

Internationaler Controller Verein , ,

„Green-Controlling-Studie 2016“: Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet der ICV 1 EUR für den Klimaschutz

4. Dezember 2015

In Paris ringt die Klimakonferenz… – Wollen Sie mit uns hier etwas für den Klimaschutz tun? – Dann machen Sie doch bitte mit bei der „Green-Controlling-Studie 2016“ des ICV! Pro ausgefülltem Fragebogen wird der Internationale Controller Verein (ICV) 1 EUR der Klimaschutz-Organisation Atmosfair spenden.

Mit grünen Themen schwarze Zahlen zu schreiben, ist die Idee des Green-Controllings. Wo steht die Controlling-Community in Sachen Green-Controlling fünf Jahre nach einem ambitionierten Start in diesem Bereich? Die Ideenwerkstatt des Internationalen Controller Vereins (ICV) hatte damals mit intensiver Arbeit den Grundstein gelegt, auf dem inzwischen etablierte Institutionen wie der ICV-Fachkreis Green Controlling und der alljährlich verliehene Green-Controlling-Preis aufbauten. 2010/2011 hatte die ICV-Ideenwerkstatt eine Studie durchgeführt, die jetzt eine große Neuauflage findet.

Dazu bitte ich Sie, liebe Leserinnen und Leser des ICV-ControllingBlogs, um Ihre zahlreiche Teilnahme.

Untersucht wird der aktuelle Verbreitungsstand des Green Controlling. Der wahlweise auf Deutsch und auf Englisch angelegte Fragebogen richtet sich an Mitarbeiter des Controllings bzw. solche Mitarbeiter im Unternehmen, die Controlling-Aufgaben wahrnehmen. Die Teilnahme dauert etwa 15 Minuten. Für Fragen zur Durchführung und zur Auswertung stehen die Initiatoren vom ICV-Fachkreis Green Controlling zur Verfügung (Kontaktinfos auf jeder Seite des Fragebogens).

Helfen Sie bitte bei der neuen Studie mit – und sorgen Sie dabei gleichzeitig für ein hohes Spendenaufkommen!

Hier geht es zum Online-Fragebogen der „Green-Controlling-Studie 2016“: KLICK

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen , , , ,

Manager Magazin: „Nicht mehr nur sparen“

12. Januar 2010

Die Online-Ausgabe des „Manager Magazins“ berichtet heute über eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger und des Internationalen Controller Vereins (ICV). Für die Studie „Operations-Effizienz-Radar“ waren über 50 CFOs und kfm. Leiter aus produzierenden Unternehmen zu den strategischen Schwerpunkten für das Jahr 2010 befragt worden. Die Pflege der Produktpalette, Optimierung der Produktion, Working Capital Management sowie Forschung und Entwicklung sind demnach die Top-Themen. Daraus wird geschlussfolgert, dass sich die deutsche Industrie im neuen Jahr von reinen Sparmaßnahmen abwenden und vermehrt ins Produktportfolio investieren wird. Es werde sicher nicht abrupt umgeschaltet, Einsparmaßnahmen seien alles andere als passé, aber auch nicht mehr dominierend. In dem MM-Beitrag wird auch ICV-Geschäftsführer Conrad Günther zitiert: „Wir haben es mit einem Übergangsjahr zu tun, in dem die Unternehmen nach einer neuen Balance suchen.“

Internationaler Controller Verein, Medienschau , , , , , ,

Working Capital Studie European 1000

20. Februar 2009

Die von REL/CFO jährlich durchgeführte Studie zur Kapitalbindung im Working Capital für die größten 1.000 europäischen Unternehmen finden Sie zum Download (auch als Excel-File) auf der Seite http://www.relconsultancy.com/workingcapital/ . Die Eingabe (irgendeiner) E-Mail-Adresse ermöglicht den Zugriff auf die Studie. Durch diese Daten können Sie als Controller die Kapitalbindung Ihres Unternehmens im Working Capital mit der Kapitalbindung führender Unternehmen Ihrer Branche vergleichen und so vielleicht Ansatzpunkte zur Freisetzung von Liquidität in den Positionen Vorräte, Forderungen und Lieferantenverbindlichkeiten finden.

Sonstiges ,

Oi Torpedo