Controlling heute Rosita Blaha

Archiv

Artikel Tagged ‘ICV’

Wie arbeitet die International Work Group des ICV?

4. Januar 2017

Im Internationalen Controller Verein (ICV) arbeitet seit 2015 die „International Work Group„. Das 16-köpfige, englischsprachige Team mit Mitgliedern aus 6 verschiedenen europäischen Ländern (2016) ist in jedem Jahr in einem anderen Gastgeberunternehmen beratend tätig. Dass lernen Spaß macht, beweise die Erfolgsgeschichte des neuartigen ICV-Arbeitskreises, meint Work-Group-Leiter, Dr. Herwig R. Friedag aus Berlin.

Was treibt die Mitglieder an und was ist an der Arbeitsweise dieser Gruppe beispielgebend für andere Arbeitskreise im ICV? – In einem Interview gibt Herwig Friedag interessante Einblicke.

In zwei weiteren Videos vermittelt die International Work Group Eindrücke von ihrer Arbeit 2016:

Internationaler Controller Verein , , ,

Neues ICV-Firmenmitglied macs Software sucht „regen Austausch mit kompetenter Community“

4. Dezember 2016

Die macs Software GmbH ist seit Herbst 2016 Firmenmitglied im Internationalen Controller Verein (ICV). Geschäftsführer Volker Faulhaber erklärt im Gespräch die Beweggründe.

03-faulhaber
macs-Geschäftsführer Volker Faulhaber (Mitte) mit der ICV-Geschäftsführerin Carmen Zillmer und dem ICV-Vorstandsvorsitzenden Siegfried Gänßlen.

Warum haben Sie sich für eine Firmenmitgliedschaft – „ausgerechnet“ – im ICV entschieden?
Für uns, als macs Software GmbH, ist es außerordentlich wichtig, die Entwicklung unserer Lösungen nicht nur auf eigenen Erfahrungen basieren zu lassen. Wir müssen jederzeit mit „dem Ohr am Markt“ agieren. Hier ist der ICV eine wichtige Institution, um mit Unternehmen, aber auch Controlling-Gelehrten über neue Trends und Anforderungen zu diskutieren. Daraus ergibt sich neben den Themen, welche unsere Kunden an uns herantragen, ein komplexes Bild der Bedürfnisse von Controllern bzw. ihrer Ansprüche an Software.

Welche Berührungspunkte mit dem ICV gab es bei macs bisher?
Wir haben mit unseren Kunden immer mal wieder das Thema ICV diskutiert und festgestellt, das sich dort eine sehr kompetente betriebswirtschaftliche Community gebildet hat. Bis dato haben wir selbst noch nicht aktiv dazu beigetragen, möchten aber in der Zukunft an diesem regen Austausch teilnehmen. Gerade die Arbeitskreise mit ihren regelmäßigen Treffen können auch für uns wertvolle Knowhow-Lieferanten sein. Wobei wir natürlich auch gerne unsere Kenntnisse den ICV-Mitgliedern zur Verfügung stellen.

Welche Kompetenzen Ihres Hauses sollen dabei zum Zuge kommen?
Wir suchen den regen Austausch mit ICV-Mitgliedern. Hierbei können wir interessante Controlling-Aspekte und Problemlösungen aus unterschiedlichsten Projekten und Fragestellungen in Diskussionen einfließen lassen. Im Bereich Unternehmensbudgetierung z.B. haben wir sehr erfolgreich an der BARC-Studie „The Planning Survey 2016“ teilgenommen, in welcher die befragten Unternehmen der macs Software GmbH eine umfangreiche Funktionalität, exzellentes Handling und herausragenden Kundensupport bescheinigen. Hier konnten wir in unterschiedlichsten Kategorien 13-mal den ersten Platz erzielen. Das ist für uns eine Bestätigung unserer Arbeit. Gerade wenn es um treiberbasierte Planung geht, können wir den ICV-Mitgliedern bewährte Ideen und auch Lösungsvorschläge aufzeigen.

Die Beziehung Ihres Softwarehauses zum Controlling ist also eng.
Wir sind seit unserer Gründung 1999 auf das Thema Controlling ausgerichtet und haben sowohl das Unternehmen, als auch die Mitarbeiter darauf fokussiert. In allen Unternehmensbereichen –  Entwicklung, Beratung, Support und Vertrieb – stehen i.d.R. Kaufleute oder Informatiker mit betriebswirtschaftlichem Background unseren Kunden zur Verfügung. Wir sehen uns nicht nur als Softwarehaus, sondern unsere Kunden nutzen das betriebswirtschaftliche Knowhow für unterschiedlichste Herausforderungen ihres Arbeitsalltags.
Außerdem sind wir mit unserem Hauptsitz in Rottweil Schwaben; bekannt also für unser ausgewiesen kompetentes Verhältnis zu Finanzen und Geld. (lächelt)

Willkommen im ICV und auf eine gute Zusammenarbeit!

Internationaler Controller Verein , , ,

ICV-Leitungskreis: Professionalisierung und Internationalisierung im Mittelpunkt

2. Dezember 2016

Der Leitungskreis des Internationalen Controller Vereins (ICV)Vorstand und Delegierte, verstärkt mit Experten des Vereins und mit Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle – hat am vergangenen Samstag (26. November) in München beraten. Alle zwei Jahre findet ein ICV-Leitungskreistreffen statt.

02-leitungskreisDie Teilnehmer des Leitungskreistreffens 2016 (v.l.n.r.): Prof. Dr. Albert Mayr (Delegierter Österreich), Carmen Zillmer (ICV-Geschäftsführerin), Siegfried Gänßlen (ICV-Vorsitzender), Matthias von Daacke (Vorstandsmitglied), Dragica Erculj (Delegierte Südosteuropa), Martin Herrmann (Delegierter Deutschland West), Dr. Walter Schmidt (Fachkreis Delegierter), Nadine Paworski (Geschäftsstelle), Rainer Pollmann (Stv. FAK-Leiter Kommunikations-Controlling), Hans-Peter Sander (Team PR/New Media), Stephanie Wirth (Geschäftsstelle), Dr. Herwig R. Friedag (Ltr. AK International Work Group), Dieter Meyer (Delegierter Deutschland Ost), Dr. Klaus Eiselmayer (Vorstandsmitglied), Edyta Szarska (Delegierte Polen), Prof. Dr. Heimo Losbichler (Stv. ICV-Vorsitzender), Malgorzata Podskarbi (Vorstandsmitglied) Markus Steiner (Leiter AK Zürich-Ostschweiz), Rainer Linse (Delegierter Deutschland Süd).

Professionalisierung und Internationalisierung standen als Schwerpunkte der weiteren Entwicklung des ICV im Mittelpunkt. Der Vorstandsbericht des Vorsitzenden Siegfried Gänßlen, die Berichte aus den Regionen, aus den Fachkreisen, dem Arbeitskreis International Work Group, aus der International Group of Controlling (IGC) und aus der ICV-Geschäftsstelle waren ebenso Grundlage für die intensiven Beratungen, wie ein Vortrag zum Kommunikationsmanagement der Arbeitskreise und der Regionen. Der Leitungskreis behandelte in Gruppenarbeit die Themenfelder „ICV-Branding“, „Lizenzverträge, Kooperationen“ sowie „Mitgliedergewinnung und Gründung von Arbeitskreisen im In- und Ausland“.

Im Vorstandsbericht hatte Siegfried Gänßlen den Stand der Zielerreichung analysiert, war auf besonders wichtige Strategiepunkte eingegangen und hatte in einzelnen Bereichen Unterstützungsbedarf aufgezeigt. So wurden in den Gruppenarbeiten am Nachmittag u.a. Ideen beraten, wie die Mitgliedergewinnung als entscheidender Faktor für den nachhaltigen Erfolg des ICV intensiviert werden kann. Konstruktiv wurde diskutiert, wie die Potentiale der ICV-Arbeitskreise besser zu nutzen sind, wie die „Marke ICV“ geschärft werden soll und wie Kooperationen zielgerichtet zu gestalten sind.

Ein Schwerpunkt des Treffens war die weitere Professionalisierung des Kommunikationsmanagements. Hans-Peter Sander (Leiter ICV-Team PR/New Media) und Rainer Pollmann (stv. Leiter FAK Kommunikations-Controlling) stellten ein entsprechendes Konzept vor. Ausführlich beraten wurden in München der erreichte Stand und kommende Aufgaben der Internationalisierung. Dazu berichteten Edyta Szarska über die Aufgaben des Vereins in Polen sowie Dr. Herwig R. Friedag über die erfolgreiche Arbeit des AK International Work Group.

Ein Großteil der Vorträge sowie der Diskussionsbeiträge waren auf Englisch.

Internationaler Controller Verein , , , , ,

Arbeitskreistreffen bei World Vision Schweiz: Business Intelligence und Maschinelles Lernen

9. November 2016

ak-zuerich

 

Der ICV-Arbeitskreis Zürich/Ostschweiz hat sich bei World Vision Schweiz in Dübendorf (CH) getroffen. Giovanni Miraglia, Direktor Finanzen und Business Intelligence bei World Vision Schweiz, hatte dazu eingeladen, 35 Teilnehmer waren gekommen. Arbeitskreisleiter Markus Steiner berichtet:

World Vision, den Namen der internationalen Hilfsorganisation kennt fast jeder. Nur was steckt dahinter? Wie schafft es diese Organisation, Kindern in Krisengebieten nachhaltig zu helfen und vor allem Hilfe zur Selbsthilfe über viele Jahre aufzubauen? Pablo Canora, Teamleiter Corporate Relations, gab uns in seinem Vortrag hierzu einen Einblick. Beim anschließenden Rundgang überzeugten wir uns von der sehr professionellen Arbeit bei World Vision und waren beeindruckt von der Motivation und Begeisterung der Mitarbeiter.

Giovanni Miraglia (Direktor Finanzen und BI) zeigte uns in zwei Vorträgen auf, welche bedeutende Rolle Business Intelligence und Maschinelles Lernen für das Controlling bei World Vision spielen und wie sie zum Unternehmenserfolg beitragen. Anhand praktischer Beispiele demonstrierte er zuerst direkt im Tool Power BI, wie man damit interne und externe Datenquellen innerhalb von Sekunden verknüpfen, komplette ETL-Prozesse stark vereinfachen und Daten automatisch und sehr einfach als Dashboards visualisieren kann.

Im zweiten Vortrag schilderte Giovanni, wie er mit R, einer Programmiersprache für statistische Berechnungen, die Algorithmen Random Forest und Logistic Regression anwendet, um Aussagen über das Kündigungsverhalten der Spender bei World Vision treffen zu können. Sukzessive wurde die Prognosegenauigkeit erhöht, indem immer mehr Merkmale eingespeist wurden: die Maschine wurde angelernt. Die Muster zum Kündigungsverhalten der Spender werden nun laufend beobachtet sowie Gegenmaßnahmen ergriffen. Auch andere Fachbereiche konnten durch die übergreifende Datenanalyse von neuen Erkenntnissen profitieren.

Professor Andreas Seufert, ICV-Fachkreisleiter „BI / Big Data und Controlling“, zeigte uns die massiven Auswirkungen der digitalen Transformation mit sehr anschaulichen Beispielen aus der Praxis auf. Das Controlling selbst ist als Business Partner in doppelter Weise von der Digitalisierung betroffen: Der moderne Controller sollte einerseits die Implikationen der digitalen Transformation auf die Wertschöpfungskette und das Geschäftsmodell seines Unternehmens verstehen können, andererseits auch seine Methodenkompetenz der Analytik verbessern durch die neuen Möglichkeiten, die BI ihm hierfür bietet.

Durch die Vorträge entwickelte sich eine lebhafte, kontrovers geführte Diskussion über die Chancen und Risiken von BI-Lösungen im Controlling unter den Teilnehmern. Beim anschließenden Apéro wurde weiter intensiv diskutiert und die Zeit wie immer auch zum Netzwerken genutzt. Das Résumé unseres Treffens: Ein rundum gelungener und sehr gut besuchter Erfahrungsaustausch mit spannenden Diskussionen. Herzlichen Dank insbesondere an unsere Gastgeber von World Vision Schweiz! Wir freuen uns auf den weiteren Austausch zu diesem Thema.

Danke an Markus Steiner, Leiter des ICV-Arbeitskreises Zürich/Ostschweiz, für diese Information!

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen , , , , , , ,

ICV-Führungskräfte aus Süddeutschland berieten in Stuttgart

7. November 2016

Die LeiterInnen und StellvertreterInnen der ICV-Arbeitskreise der Region Deutschland Süd trafen sich am 15. Oktober in Stuttgart. Rainer Linse, ICV-Regionaldelegierter Süd (D), hat uns ein Bild und Informationen zu dem Treffen geschickt, die wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen. Danke, Rainer Linse!

foto-akl-15okt2016

 

Auf dem Foto (v.r.n.l.): Hintere Reihe: Siegfried Gänßlen, Thomas Amann, Jörg Thienemann, Bernhard Kretz, Christian Kaiser, Michael Freimut, Mikael Moses; mittlere Reihe: Helmut Willmann, Claudia Maron, Carmen Zillmer, Elisabeth Herrle; vorne: Udo Kraus, Fritz Häussermann, Rainer Linse

Unter der Leitung des ICV-Delegierten Süd (D) Rainer Linse erarbeiteten die Teilnehmer konkrete Lösungsansätze zu folgenden Aufgabenstellungen:

  • Wie können wir aus den Arbeitskreisen heraus neue ICV-Mitglieder gewinnen?
  • Wie können wir für die Regionalveranstaltungen mehr Teilnehmer generieren?

Bei dem eintägigen Treffen, zu dem der ICV-Vorsitzende Siegfried Gänßlen und die ICV-Geschäftsführerin Carmen Zillmer eingeladen waren, blieb genügend Zeit für persönliches Kennenlernen und Erfahrungsaustausch mit sehr konstruktiver Grundstimmung. Neu in der Runde war Christian Kaiser, Leiter Controlling beim Mittelbayerischen Verlag in Regensburg, als designierter AK-Leiter des neuen AK Oberpfalz.

Thomas Amann,  Vorsitzender des Verwaltungsrates der iaf Institute for Accounting & Finance SE, rundete den Tag durch seinen Vortrag über die „Zukunft des Leasings nach IFRS 16“ ab.

Internationaler Controller Verein , , ,

Prof. Falko wird heute 60

5. Oktober 2016

Der Vorsitzende der russischen Controllingvereinigung, Prof. Dr. Sergey Falko, Baumann-Universität Moskau, wird heute 60. Dem russischen Controlling-Pionier und langjährigen Partner des Internationalen Controller Vereins (ICV) alles Beste: Erfolge, Freude, Gesundheit und viel Glück!

Prof. Falko pflegt sehr enge Beziehungen zum ICV, er arbeitet zudem in der International Group of Controlling (IGC) mit. Regelmäßig besucht er den Congress der Controller in München und ist Gast bei der Controlling Insights Steyr (CIS). Zu Tagungen und Symposien der russischen Controllervereinigung lädt Prof. Falko Experten des ICV als Referenten ein. Mit zahlreichen Übersetzungen von vor allem ICV-Fachliteratur trägt er maßgeblich zur Verbreitung der ICV-Controlling-Philosophie im russischsprachigen Raum bei.

Ich habe im Mai mit Prof. Falko am Rande der diesjährigen internationalen Fachtagung in Kaluga zum aktuellen Stand des Controllings in Russland und zur Kooperation mit dem ICV gesprochen:

Lieber Sergey Grigorjewitsch Falko, von ganzem Herzen herzliche Gratulation zum heutigen Geburtstag!

Internationaler Controller Verein, Szene , ,

IMA meets ICV & CA

26. September 2016

ima-ca-icv Topmanager des Institute of Management Accountants (IMA) haben den deutschen Controlling-Pionier Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle (2.v.r.), Mitbegründer und Ehrenvorsitzender des ICV, besucht. An dem Treffen in der Geschäftsstelle von CA controller akademie und Internationalem Controller Verein (ICV) in Wörthsee bei München mit Jeff Thomson (Bild Mitte), CEO and President der IMA, Jim Gurowka (rechts), Senior Vice President, Global Business Development, und Nina Michels-Kim (3.v.r.), CMA, Director, European Operations IMA Europe, nahmen Spitzen von CA und ICV teil: Siegfried Gänßlen, ICV-Vorstandsvorsitzender (links), Dorothee Deyhle (nicht auf dem Bild) und Dr. Klaus Eiselmayer (2.v.l.), beide Vorstände der CA Akademie, Dr. Eiselmayer ist zudem ICV-Vorstandsmitglied. Mit Gyulnash Wild, Business and Academic Relationship Manager, IMA Europe, war eine weitere IMA-Repräsentantin zugegen (nicht auf dem Bild). Das Treffen fand am 14. September statt.

IMA-President und -CEO Jeff Thomson würdigte die Lebensleistung von Albrecht Deyhle und verlieh Deyhle die IMA-Ehrenmitgliedschaft.

Das Treffen nutzten die Spitzen von CA, ICV und IMA zum besseren gegenseitigen Kennenlernen. Sie sondierten Möglichkeiten der Zusammenarbeit und wollen ihre Gespräche fortsetzen. Kooperationen mit der IMA bestehen bereits; etwa seit der Aufnahme des CMA® certification program ins Portfolio der CA controller akademie sowie seit dem Beitritt der IMA zur International Group of Controlling (IGC) in diesem Jahr.

Internationaler Controller Verein, Szene , , , ,

Fachkreis „BI/Big Data und Controlling“ neu gestartet

1. Juni 2016

Trufa_TreitzDer  Neustart des ICV-Fachkreises „BI/Big Data und Controlling“ ist gelungen: mit 17 hochkarätigen Teilnehmern aus namhaften Unternehmen an der Hochschule Ludwigshafen.

Zwei Impulsvorträge gaben bei dem Treffen Anregungen für intensive Diskussionen. Prof. Dr. Andreas Seufert verdeutlichte die Einflüsse der Digitalisierung auf Unternehmen und skizzierte Anforderungen an die hieraus resultierende zukünftige Methodenkompetenz des Controllings. Im zweiten Vortrag stellte Prof. Dr. Karsten Oehler 6 Thesen zu den Auswirkungen von Digitalisierung auf die Planung dar. Einige Gestaltungsvorschläge zum Forecasting, Wertetreiber/-bäume und Verschlankung der Planung zeigten Chancen auf, die sich aus einer Anwendung moderner Technologien ergeben.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer die wichtigen Themencluster, die der Fachkreis in Zukunft adressieren wird:

  • Zukünftige Rolle des Controllings/erforderliche Methodenkompetenz im Kontext der Digitalisierung
  • Potentiale von BI/Big Data bei der Ermittlung/Quantifizierung von KPIs und Ursache-/Wirkungsketten (Treiber)
  • Begrifflichkeiten/Frameworks/fachliche Referenzarchitektur zu BI/Big Data aus Sicht des Controllings
  • Beitrag des Controllings zu Geschäftsmodellinnovationen im Kontext von BI/Big Data und Digitalisierung.

Der neu etablierte ICV-Fachkreis „BI/Big Data und Controlling“ ist als Netzwerk organisiert. Den Kern bilden ausgewählte Core-Partner, welche themenspezifisch durch assoziierte Partner ergänzt werden. Die Partner setzen sich aus Anwendern und Anbietern renommierter Unternehmen sowie mit dem Thema beschäftigten Wissenschaftler zusammen. Strategischer Partner des Fachkreises ist das Institut für Business Intelligence (IBI) der Steinbeis Hochschule Berlin. Hier findet auch die inhaltliche Koordination der Arbeit statt.

Mit seiner Arbeit möchte der Fachkreis Anstöße und Ideen für eine innovative Weiterentwicklung des Controllings generieren und regelmäßig über Trends und neue Entwicklungen informieren. Zu diesem Zweck werden gemeinsam mit Partnern u.a. entsprechende Konzepte/Frameworks, aber auch Aus-/Weiterbildungen, wie z.B. das Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data, entwickelt. Darüber hinaus ist in Kooperation mit Partnern die Einrichtung eines Business Innovation Labs („Digitale Probierstube“) geplant.

Im Zuge des Neustarts wird Ralf Treitz (Bild) neuer Stellvertreter von FAK-Leiter Prof. Dr. Andreas Seufert. Er folgt auf Prof. Dr. Karsten Oehler. Ralph Treitz ist Gründer, Miteigentümer und Board Member der TRUFA Inc., mit Sitz in San Mateo, CA, USA sowie Geschäftsführer der deutschen Trufa GmbH, sowie einer Reihe weiterer Unternehmen.

Aktuelle Informationen bieten die Webseiten des Fachkreises.

Internationaler Controller Verein , , ,

Interview mit Vorsitzendem des russischen Controllervereins

31. Mai 2016

Am 13. Mai 2016 fand in der russischen Industriestadt Kaluga der 7. internationale Kongress des russischen Controllervereins statt. Zum Kongressthema „Service-Controlling“ und zur Zusammenarbeit mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) sprach mit dem Vorsitzenden des russischen Controllervereins, Prof. Dr. Sergey Falko, der Leiter PR / New Media des ICV, Hans-Peter Sander. In dem Gespräch betont Prof. Falko den hohen Stellenwert der langjährigen Kooperation mit ICV und International Group of Controlling (IGC).

Internationaler Controller Verein, Szene , , , ,

Dr. Wolfgang Berger-Vogel ICV-Ehrenmitglied: „Unter deinem Vorsitz entwickelte sich der ICV zur größten Controller-Vereinigung Mitteleuropas“

16. Mai 2016

Dr. Wolfgang Berger-Vogel ist auf der Mitgliederversammlung des Internationalen Controller Vereins (ICV) die Ehrenmitgliedschaft verliehen worden. Nach Rudolf Rieger und Manfred Blachfellner (2010), Lukas Rieder (2011), Alfred Biel (2012) und Péter Horváth (2013) ist er damit das ICV-Ehrenmitglied Nr. 6. Wir zitieren hier aus der Laudatio von Prof. Dr. Heimo Losbichler, stv. ICV-Vorstandsvorsitzender und Vors. der International Group of Controlling (IGC).

Berger-Vogel_ICV_Mitgliederversammlung_2016

„…Du bist seit 29 Jahren Mitglied des ICV (Mitgliedsnummer 800), 12 Jahre als Vorstand davon 9 Jahre als Vorsitzender. Damit bist du der längst dienende Vorstandsvorsitzende. … Gleichzeitig bist du der längst dienende Vorsitzende der IGC und nunmehr auch schon wieder neun Jahre im Kuratorium des ICV. Die Dauer deiner insgesamt 21-jährigen Funktionstätigkeit war jedoch nicht der Grund für die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Vielmehr war es die Art und Weise wie du diese Funktionen ausgeübt hast und die Ergebnisse deines Wirkens.

Unter deinem Vorsitz entwickelte sich der ICV zur größten Controller-Vereinigung Mitteleuropas. Wesentliche Entwicklungsschritte waren dabei:
–    Die Internationalisierung des ICV
–    Die Öffnung für Firmenmitgliedschaften
–    Die Etablierung der Fachkreise
–    Die erfolgreiche Positionierung des Controlling im Zeitalter von IFRS und Beyond Budgeting
In der IGC sind für mich vor allem das Controller-Leitbild in der Fassung von Parma 2002 und das Controlling-Prozessmodell nachhaltige Meilensteine.

Im Rückblick wird ersichtlich, wie sehr der aktuelle Erfolg von ICV und IGC durch Weichenstellungen unter deinem Vorsitz geprägt sind. Umso mehr Respekt verdient dein Wirken, wenn man bedenkt, dass du beide Funktionen (ICV- und IGC-Vorsitz) neben deiner nicht gerade ruhigen Tätigkeit als CFO im Heineken-Konzern ausgeübt hast.

Die zuvor genannten Ergebnisse waren und sind für alle ersichtlich. Was für die meisten verborgen blieb, ist der Vorsitzende Wolfgang Berger-Vogel als Mensch. Erstaunlich, wie du mit dieser Doppelbelastung umgegangen bist. Nie eine Klage oder schlechte Laune, trotz oft schwieriger Sitzungen an den Wochenenden. Nie um einen Spaß verlegen und Triebfeder für den gemütlichen Ausklang an der Bar, auch wenn die Arbeitswoche und Sitzung zuvor anstrengend waren und am nächsten Tag wieder viel auf dir gelastet hat). Nicht nur die Freude mit der du das Amt bekleidet hast, war für viele von uns motivierend, sondern auch weitere Charaktereigenschaften.

Du bist trotz deiner beruflichen Position immer bescheiden geblieben, hast Menschen niemals von oben herab behandelt. Du bist ein exzellenter Fachmann, der eine klare, sachlich fundierte Meinung hat, zu dieser mit Rückgrat steht, ohne das Gegenüber zu verletzen. Gleichzeitig hast du immer ein offenes Ohr gehabt und dich in deiner Position nicht einzementiert und hast anderen Freiraum gegeben auch wenn du nicht immer restlos von ihren Ideen überzeugt warst. Gerade dann, wenn die Limitation der Ehrenamtlichkeit wieder besonders stark zu spüren war und manche ins Zweifel gekommen sind, haben sich viele an deiner Leidenschaft für das Controlling und den ICV und deinem Optimismus aufrichten können, weil du ein Gefühl der Stärke und des Halt vermittelt hast.

Im Controlling-Wiki steht zu deiner Person: „Rückgrat, Weitblick, Scharfsinn und Leidenschaft – Eigenschaften mit denen ein Praktiker als Controller und CFO die Controlling-Entwicklung als Vorsitzender des Internationalen Controller Vereins und der International Group of Controlling maßgeblich prägte“. Dem ist wenig hinzuzufügen. Lieber Wolfgang, herzlichen Dank für deinen langjährigen Einsatz und deine Verdienste um den ICV und die IGC.“

Internationaler Controller Verein, Szene , , , , ,

Oi Torpedo