Controlling heute Rosita Blaha

Archiv

Artikel Tagged ‘CCS’

CCS2016 (4): Stimme-voller Ausklang

24. November 2016

ccs2016-klinger

Die Zuhörer „wieder herunterbringen von high-level Themen wie Digitalisierung auf das ganz menschliche: die Stimme“, hat sich die letzte CCS-Referentin vorgenommen: Monika Klinger, Atem-, Stimm- und Sprechtrainerin, externe Seminartrainerin der CA Akademie AG. „Ihre Stimme – der Schlüssel zum Erfolg“, ist ihr Vortrag überschrieben.

Ein lehrreicher, vielfach verblüffender Vortrag! Es wird klar: „Nicht was, sondern wie man etwas sagt, ist entscheidend.“ Überzeugend vermittelt Monika Klinger ihre Botschaft mit Beispielen, wie etwa: Die unterschiedliche Betonung einzelner Wörter in einem Satz wie – „Sie sollten diese Zahlen ernst nehmen!“ – führt zu ganz unterschiedlichen Aussagen. (Probieren Sie es einfach mal aus, liebe Leser!)

Mit einer kleinen Übungseinheit nimmt die Referentin ihre Zuhörer begeisternd mit.

ccs2016-klinger-training

Ein Feuerwerk nützlicher Tipps: „Jeder Sprecher hat eine Verantwortung gegenüber den Menschen, die ihm zuhören (müssen).“ / „Nehmen Sie Stimmtraining in Ihr persönliches Fitness-Programm auf!“ / „Die Stimme ist kein Schicksal: Man kann lernen, darauf zu spielen, um damit erfolgreich die Zuhörer zu erreichen.“

Großartig!

 

 

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Methoden & Erfahrungen , ,

CCS2016 (3): Was SPA mit Vertriebsplanung zu tun hat

24. November 2016

Networking auf der Controlling Competence Stuttgart – CCS 2016: Die rund 150 CCS-Gäste nutzen die Kaffeepause für angeregte Gespräche. That’s ICV!ccs2016-pause

Den Vortrag nach der Pause, „Integrierte Vertriebsplanung bei der Blanco-Gruppe“ hält ICV-Vorstand Matthias von Daacke, Director of Controlling, Blanco GmbH & Co. KG. Darin zeigt er u.a., wie Mix-Effekte zielgenau zu adressieren sind, wie Szenario-Planungen die integrierte Vertriebsplanung bereichern. Er erläutert, wie IT-Lösungen und datengetriebene Prognosen „aus dem ‚Collector‘ einen Controller machen“ – und damit den Weg zum Business Partner unterstützen.ccs2016-daacke

Die Episode sorgt für Heiterkeit; als von Daacke erzählt, wie er die legendären Haufe-Post-its mit dem Slogan „Controller an die Macht!“ gelegentlich hausintern verwendet… Durchgängig gelingt es dem Referenten, die Zuhörer ins BLANCO SPA zu locken: mit detaillierten Einblicken in die Praxis seines Unternehmens – u.a. mit der Sales Planning Application (SPA).

Am Schluss seines Vortrags empfiehlt von Daacke seinen Zuhörern, sich als Controller stets zu fragen: „Versteht uns der Gegenüber?“ – Sein Rat: „Lassen Sie uns mehr in die Rolle unseres Gegenüber versetzen!“

 

 

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Methoden & Erfahrungen , ,

CCS2016 (2): Digitalisierung: „Riesenchance mit einem Wermutstropfen: Wir müssen einiges tun…!“

24. November 2016

ccs2016-seufertDem Titel seines Vortrages, „Digitale Transformation – Auswirkungen auf Unternehmenssteuerung…und Controlling“, setzt der nächste Referent der CCS 2016 gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen hinzu. Prof. Dr. Andreas Seufert, Hochschule Ludwigshafen, Leiter Business Innovation Lab, Direktor Institut für Business Intelligence/Steinbeis Hochschule Berlin, Leiter des ICV-Fachkreises BI & Big Data, spricht über die Rolle des Controllings in der digitalen Transformation. Seufert ist davon überzeugt: Der Wandel ist eine „wahnsinnige Herausforderung und Chance“. Und fügt hinzu: „Mit einem Wermutstropfen: Wir müssen einiges tun!“

Professor Seufert hält Ratschläge parat:

  • „Disruption wird erwartet. Aber man bereitet sich kaum darauf vor. „Starten Sie jetzt!
  • Investieren Sie in IoT EcoSysteme!
  • Investieren Sie in Wissen (z.B. um „Rohstoff Daten“ nutzen zu können…) und skalieren Sie dieses Wissen in Ihrer Organisation!

Wenn Controlling als „Business Partnering“ verstanden wird und sich das Business radikal verändert, bedeutet das, so der Referent: Controlling ist von Digitalisierung ganz besonders betroffen! Auf zwei Bereiche geht Seufert vertieft ein: Wie kommt man im Unternehmen an Infos ran – und wie kann man diese „veredeln“ (Analytik)?

Beide Methodenkompetenzen sind gefragt, fasst Seufert zusammen: „Business“ UND „Umgang mit Daten“.

Die Frage aus dem Zuhörerkreis nach den Perspektiven des Controllerjobs beantwortet Seufert so: „Die Entwicklung geht in Richtung Business Partner mit unterschiedlichen Rollen. ‚Daten Analyst‘ ist eine davon.“

Ein spannender, informativer Vortrag, der für einige Diskussionen in der anschließenden Kaffeepause gesorgt hat.

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Methoden & Erfahrungen , , ,

CCS2016 (1): Vom Datensammler zum Controller 3.0

24. November 2016

ccs2016-gaensslen

Knapp 150 Gäste begrüßt Siegfried Gänßlen, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Controller Vereins (ICV) zur ICV-Tagung Controlling Competence Stuttgart – CCS 2016.

Als Hausherrin ergreift Nicole Reimer, Geschäftsführerin IBM Deutschland GmbH, Vice President Finance DACH IMT, im IBM Client Center Ehningen bei Stuttgart das Wort. Die Finanzleiterin der IBM Deutschland hat ihre einleitende Präsentation „Finance goes Cognitive“ betitelt. Nicole Reimer sieht die Finanzbereiche der Unternehmen jetzt „so mächtig, wie andere Geschäftsbereiche es nicht sind“ und begründet ihre Sicht: „Weil wir das ‚Gold‘ der heutigen Zeit besitzen: Daten.“ Welche aktuellen Herausforderungen stehen vor Finanzbereichen? Die IBM-Finanzchefin nennt Effizienzdruck, Komplexität und Dynamik an erster Stelle. Die IBM sieht in Advanced Analytics und kognitiven Lösungen dafür die passende Antwort. Nicole Reimer empfiehlt, auf neue Entwicklungen und Wendungen  z.B. mit predictive solutions vorbereitet zu sein.ccs2016-ibm

„Trends und neue Geschäftsmodelle – Herausforderungen für das Controlling?“ ist danach das Thema von Markus Deutsch, Leiter Business Model Innovation, KPMG AG. Er startet mit einem „Friedhof der analogen Produkte“, auf dem vom Gitarrenstimmer bis zur Antibabypille viele bekannte Dinge – auch überraschend- ruhen. Er führt Beispiele an, die belegen, dass „das Fortschreiben der Gegenwart in die Zukunft schon oft missglückt ist“.

Zu den 8 vorgestellten aktuellen Megatrends, die seiner Meinung nach unsere Zukunt bestimmen, gehören Digitalisierung, Konnektivität/Vernetzung (außerdem: demografischer und sozialer Wandel, Individualisierung, Globalisierung, weltweite Machtverschiebung, Klimawandel und Ressourcenknappheit, Urbanisierung). Weil Trends auf die Rahmenbedingungen eines Unternehmens wirken – sie verändern teils disruptiv den Handlungsspielraum in dem sich Unternehmen bewegen – sind diese zu beobachten und zu analysieren. Deutsch mahnt, Unternehmen müssten ständig ihr Geschäftsmodell hinterfragen. Die sich für das Controlling aus der Digitalisierung ergebenden Herausforderungen fasst er plakativ so zusammen: Die Entwicklung gehe „vom Datensammler zum Controller 3.0“. Nachdenken löst sein Zitat aus einer Studie aus, wonach 63% der Controller-Tätigkeiten im automatisierbaren Bereich liegen…

ccs16-deutsch

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen , , , ,

CCS 2015: Die 3 wichtigsten Herausforderungen für das Controlling aus der Globalisierung

26. November 2015

CCS Kraus 2Praktische Einblicke in das „Managen der Controllingherausforderungen in der Globalisierung“ gewährt auf der CCS 2015 Udo Kraus, Vice President Finance and Controlling der Hansgrohe SE. Zu Beginn bezeichnet sich Kraus als „kein unbeschriebenes Blatt im ICV“ und verweist auf sein ehrenamtliches Wirken als Leiter des regionalen Arbeitskreises AK Südwest im Internationalen Controller Verein (ICV) sowie als ehemaligen Leiter des ICV-Fachkreises Moderne Budgetierung.

Kraus sieht die Globalisierung als wichtigsten Wachstumstreiber, der Absatzpotentiale eröffne. Gloablisierung bringe aber auch zunehmende Markt- und Länderrisiken mit sich, neuen Wettbewerb sowie zunehmenden Kostendruck und völlig neue Herausforderungen im Umgang mit anderen Kulturen. Das Controlling sei besonders gefordert: Die Steuerung internationaler Unternehmensstrukturen sei ebenso sicherzustellen, wie die Steuerung der Vertriebe und der Produktionsnetzwerke. Wechselkursschwankungen seien genauso zu handeln wie die Internationalisierung des Rechnungswesens.

Kraus stellt dann die „3 wichtigsten Controlling-Herausforderungen“ vor, die für Globalisierung unerlässlich sind:

  • Schnelle Informationsversorgung mit relevanten Steuerungsgrößen
  • Gut ausgebildete Leute: Internationales Talentmanagement
  • „Market Intelligence“

Mit großem Interesse folgen die CCS-Gäste seinem Bericht, wie diese Herausforderungen bei Hansgrohe erfüllt werden. So folgen nach dem Vortrag spannende Nachfragen aus dem Auditorium.

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs , , ,

CCS 2015: 150 Gäste im IBM Client Center Ehningen

26. November 2015

„Controlling Changes … in Zeiten von Big Data und Industrie 4.0“ ist die 13. Controlling Competence Stuttgart – CCS 2015 überschrieben. Heute Mittag hat Martina Koederitz, Geschäftsführerin der IBM Deutschland GmbH, auch in diesem Jahr wieder Gastgeberin der CCS, 150 Gäste im IBM Client Center Ehningen begrüßt.

DSC_2649[1]

Der erste Vortrag war dem Thema „Industrie 4.0 – Hype & Chance“ gewidmet. Denkanstöße aus erster Hand bot dazu Niklaus H. Waser (linkes Bild), Leiter strategische Geschäftsentwicklung – Industrie 4.0 Germany-Switzerland-Austria, IBM Deutschland. Der zweite Vortrag, gehalten vom kaufmännischen Leiter des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen der TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co.KG, Andreas Peters (rechtes Bild), stellte die „Wertorientierte Spartenrechnung bei TRUMPF“ vor.

DSC_2659[2] DSC_2662[1]

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs , , , ,

CCS 2014 (1): Mehr als 150 Gäste im IBM Client Center

27. November 2014

DSC_0812

Martina Koederitz (Bild), Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland, hat soeben die mehr als 150 Gäste der „12. Controlling Competence Stuttgart – CCS 2014“ begrüßt. IBM ist auch in diesem Jahr wieder großzügiger Gastgeber dieser ICV-Fachtagung. Im IBM Client Center Ehningen bei Stuttgart stehen „Erfolgreiche Controlling-Methoden und -Instrumente in der Praxis“ auf dem Programm.

Zum Auftakt hält Prof. Dr. Björn Bloching, Roland Berger Strategy Consultants – ein europäischer Big-Data-Vordenker und erfolgreicher Fachbuchautor – den Vortrag: „Data unser – Wie Kundendaten die Wirtschaft revolutionieren“.

Bloching beschreibt anhand des Einzel- bzw. Digitalhandels, wie Muster in Daten erkannt werden und wie diese Erkenntnisse genutzt werden. Er macht mit vielen Beispielen klar, dass Daten das interaktive Einkaufserlebnis in den Supermärkten der Zukunft bestimmen. Auch die Werbung werde sich künftig drastisch ändern. Sein Feuerwerk interessanter Fälle beschließt Bloching u.a. mit dem bodenständigen Rat an die Zuhörer, Big Data mit kleinen Projekten zu beginnen, die auch ohne großen Aufwand – „jenseits der Groß-IT“ – machbar seien.  An die Controller gewandt empfiehlt Bloching, sich eine Übersicht zu verschaffen, was an Daten in der Organisation vorhanden ist. Danach sollte nicht mit einer umfassenden Integration der Daten weitergemacht werden, sondern es sollten einzelne, kleinere Projekte gestartet werden. Auszuprobieren, was wie möglich ist, das lasse sich jenseits der Groß-IT machen.

DSC_0815

 

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs ,

CCS 2013: Treffen der süddeutschen Controlling-Community

28. November 2013

ccs_plenum

Auch in diesem Jahr ist das IBM-Forum Ehningen wieder eine wunderbare Location für das Treffen der süddeutschen Controlling-Community. Die CCS 2013 besuchen gut 150 Gäste. Den Eröffnungsvortrag hatte Barbara Bötcher (Bild unten links), Leiterin Wirtschafts- und Europapolitik Deutsche Bank AG, Frankfurt/M., zur „Zukunft der Europäischen Währungsunion“ gehalten. Nach der Verleihung des Green-Controlling-Preises 2013 und den Präsentationen der Preisgträgger (Bild oben: Rainer Koch von der Flughafen Stuttgart GmbH) sprach Thomas Amann (Bild unten rechts), WP, StB, CPA, geschäftsführender Gesellschafter der Amann Advisory GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie Vorsitzender des Verwaltungsrates der iaf Institute for Accounting & Finance SE. Der Trainer vom CA institute for accounting & finance, widmete sich dem Thema „Geplante Änderung der Leasingbilanzierung nach IFRS – Herausforderungen für die Controlling-Praxis“.

ccs2013_boettcher ccs_amann

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Methoden & Erfahrungen , , ,

Heute CCS 2013 im IBM-Forum Ehningen

28. November 2013

Um 12.00 Uhr eröffnet Reinhard Reschke, Geschäftsführer der gastgebenden IBM Deutschland GmbH, im IBM-Forum Ehningen bei Stuttgart die 11. Controlling Competence Stuttgart – CCS 2013. Rund 150 Gäste werden zur öffentlichen Controlling-Fachtagung erwartet, die von den Arbeitskreisen des Internationalen Controller Vereins (ICV) in der Region Deutschland Süd organisiert wird. Ein Highlight der von Dr. Patricia Frey, Group Controlling Hansgrohe SE, Mitglied des ICV-Facharbeitskreises Working Capital Management, moderierten Tagung wird 13.45 Uhr die Verleihung des Green-Controlling-Preises 2013 sein.

Das ICV-ControllingBlog ist bei der CCS 2013 wieder dabei und wird aktuell berichten. Schauen Sie also heute Nachmittag wieder vorbei!

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Methoden & Erfahrungen , , ,

Regionales Fernsehen berichtet von der CCS2011

14. Dezember 2011

Von der ICV-Fachtagung „9. Controlling Competence Stuttgart – CCS 2011“ am 24. November hatten wir hier im ControllingBlog live gepostet. Über die Tagung mit der erstmaligen Verleihung eines Green-Controlling-Preises hatten auch die lokale Presse und sogar das lokale Fernsehen berichtet. Der Beitrag von Regio.TV mit Szenen der Preisübergabe und mit einem Statement des ICV-Vorstandsvorsitzenden Siegfried Gänßlen ist jetzt auch auf unserem Video-Kanal Controlling.TV online.

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs, Medienschau , ,

Oi Torpedo