Controlling heute Rosita Blaha

Archiv

Artikel Tagged ‘Risikomanagement’

CIB 2016: Controlling-Nachwuchspreis geht nach Stuttgart, Kiel und Vallendar

12. November 2016

Finanzen und Nachhaltigkeit im Reporting verbinden, Risiken in der Unternehmensplanung berücksichtigen, das Selbstverständnis der Controller als „Partner des Managements“ klären – die Siegerarbeiten des diesjährigen ICV-Controlling-Nachwuchspreises sind vielfältig. Der Internationale Controller Verein (ICV) hat gerade im WISTA Technologie-Park Berlin-Adlershof den Preis für die besten Studienabschlussarbeiten zum Controlling verliehen. Den 1. Preis erhielt Selina Rogers, Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart, für ihre Bachelor-Thesis „Implementation of Integrated Reporting on the Example of Adidas”, der 2. Preis ging an Fynn Kohn, FH Kiel, und der 3.Preis an Dominic Danial Djannesari, WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar.

cib2016-nachwuchspreis

„Siegerin hat höchst relevantes Thema aufgegriffen“
Die erste Preisträgerin, Selina Rogers, hatte ihre Arbeit zur Einführung des Integrated Reporting am Beispiel der Firma Adidas geschrieben. Die ICV-Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Ute Vanini, FH Kiel, begründete ihre Entscheidung mit der „überzeugend klaren Problemformulierung und -abgrenzung“ sowie mit einem „sehr strukturierten Vorgehen zur Problembearbeitung“. Die Arbeit habe ein höchst relevantes Thema – für die Praxis und die Forschung – aufgegriffen, die Analyse basiere auf einer umfassenden internationalen Literaturauswertung. Zudem werden konkrete Lösungsansätze zum Integrated Reporting für das Unternehmen entwickelt und nachvollziehbar dokumentiert: „Die Ansätze für eine Integration des Reporting lassen sich z.T. auch auf andere Unternehmen übertragen“, so Professor Dr. Ute Vanini.

„Integrated Reporting“ strebt die Verknüpfung der Finanz- mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen an. So soll ein ganzheitliches Unternehmensbild gezeigt werden. Die Wirkung reicht weit über die bloße Berichterstattung hinaus: Auch unternehmensintern soll mit diesen integrierten Größen gesteuert werden, was Anpassungen etwa des Ziel- und Controllingsystems notwendig macht. Hierbei muss das Management sich eine Vorstellung über die Umwelt und die Wirkungsweisen ihres Handelns darauf verschaffen.

Risikomanagement & Controlling – Controller als „Business Partner“
Der zweite Preisträger, Fynn Kohn, von der FH Kiel, hatte seine Master-Thesis „Integration von Risikomanagement und Controlling – Entwicklung von Szenarien und Simulationen zur Berücksichtigung von Risikoaspekten in der Unternehmensplanung der ACO Haustechnik Gruppe“ überschrieben. Laut ICV-Jury zeigt die Arbeit „strukturiert und anwendungsorientiert Ansätze und Probleme des Einsatzes komplexerer Monte-Carlo-Simulationen zur Integration von Unternehmensplanung und Risikomanagement in einem mittelständischen Unternehmen beispielhaft auf“.

Der dritte Preisträger, Dominic Danial Djannesari von der WHU – Otto Beisheim School of Management, hatte seine Bachelor-Thesis mit dem Titel „Business Partnering in Practice – The relationship between Controllers‘ roles and reporting practices“ verfasst. Auch dieser Gewinner habe ein sehr relevantes Thema aufgegriffen, erklärte die Juryvorsitzende. Die empirische Untersuchung, wie sich das Verständnis der eigenen Controllerrolle auf das Reporting eines Unternehmens auswirkt, schärfe zumindest in den Unternehmen das Bewusstsein für das Thema und könne Ansatzpunkte für eine bewusstere Gestaltung der Controllerrolle bieten.

Bekordbeteiligung 2016
Groß wie nie zuvor war das Bewerberfeld um den ICV-Controlling-Nachwuchspreis in diesem Jahr: 23 Arbeiten wurden aus der gesamten DACH-Region, sowohl von Universitäten als auch Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften, eingereicht. Deren breites Themenspektrum deckte vom klassischen Kostencontrolling und der Budgetierung über das Risikomanagement und Nachhaltigkeitscontrolling bis zu Rollenmodellen im Controlling die ganze Bandbreite des Controllings ab.

Seit 2005 verleiht der ICV den Controlling-Nachwuchspreis alljährlich auf der Fachtagung Controlling Innovation Berlin (CIB). Der Preis ist insgesamt mit über 4.000 EUR dotiert und wird von Haufe-Verlag und Haufe-Akademie gesponsert.

Internationaler Controller Verein , , , ,

Teilnehmer gesucht: Umfrage Integration Controlling und Risikomanagement

19. August 2015

Bitte, liebe LeserInnen: Machen Sie bei dieser Umfrage des Internationalen Controller Vereins (ICV) mit!

Der gemeinsame Fachkreis „FAK Risikomanagement & Controlling“ des ICV und der Risk Management Association e.V. (RMA) vermutet, dass eine stärkere Integration von Controlling und Risikomanagement zu einer größeren Transparenz bei der Unternehmensplanung, zu einer Reduzierung unnötiger Doppelarbeiten sowie zu einer größeren Flexibilität des Unternehmens bei plötzlichen Änderungen wichtiger Planungsprämissen führt. Der FAK hat mit der FH Kiel einen Analysebogen entwickelt, der für Unternehmen die Möglichkeit der Selbsteinschätzung ihrer Integration von Risikomanagement und Controlling bietet und die aufgestellte Hypothese hinterfragen soll.

Mit einer Online-Umfrage soll für eine große Anzahl von Unternehmen geprüft werden, inwieweit Controlling und Risikomanagement bereits in der Praxis integriert sind („Reifegrad“) und ob eine Integration tatsächlich zu den o.g. Effekten führt.

Teilnehmern an der Befragung wird auf Wunsch der eigene Reifegrad der Integration von Controlling und Risikomanagement in der jeweiligen Organisation im Vergleich zum Durchschnitt der teilnehmenden Unternehmen bestimmt.

Die Beantwortung der Fragen nimmt lt. Initiatoren ca. 20 Minuten in Anspruch. Die Fragen können bei kleineren Unternehmen am besten von der Geschäftsführung, bei mittleren bis großen Unternehmen von Mitarbeitern aus Controlling oder Risikomanagement beantwortet werden. Rückfragen können an die Betreuerin der Umfrage, Prof. Dr. Ute Vanini von der FH Kiel, die auch alljährlich die Jury des ICV-ControllingNachwuchsPreises leitet, per E-Mail gerichtet werden.

Hier geht es zur Umfrage.

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen ,

CCS 2014 (3): Liquiditätsorientiertes Riskmanagement & Thema Verrechnungspreise

27. November 2014

ccs14 lattwein

Das „Liquiditätsorientierte Risikomanagement im Porsche Konzern“ stellt Dr. Johannes Lattwein, Leiter Corporate Finance & Treasury, Dr. Ing.h.c.F. Porsche AG, Leiter Finanzen Porsche Automobil Holding SE, vor.

ccs14 Hanken

„Verrechnungspreise im Spannnungsfeld von Steuern und Steuerung“ ist danach Thema von StB, CVA, Dipl.-Wirtschaftsinformatiker Jörg Hanken, Verrechnungspreis-Partner bei PwC München.

Zum Abschluss der Controllling Competence Stuttgart – CCS 2014 fasst Siegfried Gänßlen, ICV-Vorstandsvorsitzender die Tagung zusammen. Er dankt dem Organisationsteam für eine hervorragende Veranstaltung. Er lädt ein zum 40. Congress der Controller (20./21. April 2015 in München) sowie zur 13. Controlling Competence Stuttgart – CCS 2015, am 26. November 2015, wieder im sehr gastfreundlichen IBM Client Center Ehningen.

Internationaler Controller Verein, Live-Blogs , ,

Fachkreis erörtert „Integriertes Risikomanagement“

21. März 2010

Am 19. März hat sich der ICV-Fachkreis „Controlling und Risikomangement“ bei SAP in Wallorf getroffen. Die Gastgeber von der SAP wurden bei der Ausrichtung des FAK-Treffens unterstützt von Deloitte. Die Veranstaltung unter dem Arbeitstitel „Integriertes Risikomanagement“ begann mit einem Vortrag von Luka Mucic, CFO, Mitglied der Geschäftsleitung der SAP Deutschland AG & Co. KG. Er beschrieb den Aufbau eines Enterprise Risk Management Programms bei  SAP. Seinen interessanten Vortrag beschloss Mucic mit 7 Schwerpunkten für ein erfolgreiches Enterprise Risk Management:

  1. Der „Tone on the Top“ ist nicht wichtig genug einzuschätzen;
  2. Erst sind die Geschäftsziele zu definieren, dann die Risiken zu identifizieren;
  3. Ein einheitlicher methodischer Rahmen ist unabdingbar;
  4. Unbedingt zu beachten ist die „Value Mantra“ (Business-Verständnis vor Risiko-Arithmetik!);
  5. Innovation, Agilität, Simplizität des Prozesses sind stetig hinterfragen;
  6. Risikomanager gezielt als Karrierepfad entwickeln!;
  7. „Durchhalten und Geduld zeigen!“.

Im weiteren Verlauf des FAK-Treffens wurde die Einbindung von Risikomanagementaufgaben in die Planungs- und Steuerungsprozesse in Unternehmen diskutiert, dann wurde ausführlich die Lösung „SAP BusinessObjects Riskmanagement“ unter der Überschrift „Integriertes Risiko- und Kontrollmanagement mit SAP Lösungen für Governance, Risk und Compliance“ vorgestellt. Zum Abschluss standen „Materielle Inhalte des Internen Kontrollsystems nach BilMoG“ auf der Agenda.

FAK_RM_SAP

Die Teilnehmer des ICV-Fachkreistreffens waren seitens der SAP-Geschäftsleitung sowohl von CFO Luka Mucic (Bild: 2. v. l.) als auch von Dr. Stefan A. Knopf (Bild: 2. v. r.), Vice President Sales SAP BusinessObjects, begrüßt worden.

Internationaler Controller Verein, Methoden & Erfahrungen , ,

„Finanzdebakel und Rezession“

2. Februar 2009

Per Livestream im Web wird heute (Montag, 02.02.2009) ab 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion „Finanzdebakel und Rezession – Wege aus der Krise“ aus der Universität Würzburg übertragen. Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät hat Prof. Dr. Peter Bofinger und Prof. Dr. Ekkehard Wenger (beide Uni Würzburg), Dr. Rudolf Fuchs (Spk. Mainfranken Würzburg) und Dr. Joachim Kayser (PWC Frankfurt) auf ein Podium geholt. Mit dabei sind auch Dr. Roland Franz Erben (Risk Management Association e.V. und ICV-Facharbeitskreis „Risikomanagement und Controlling“) sowie Christian Scheid (Börse Online und Zertifikate Journal). Frank Müller vom Bayerischen Rundfunk München wird moderieren. Der Livestream wird gegen 19.45 Uhr starten (hier klicken!).

Medienschau ,

Oi Torpedo