Trufa_TreitzDer  Neustart des ICV-Fachkreises “BI/Big Data und Controlling” ist gelungen: mit 17 hochkarätigen Teilnehmern aus namhaften Unternehmen an der Hochschule Ludwigshafen.

Zwei Impulsvorträge gaben bei dem Treffen Anregungen für intensive Diskussionen. Prof. Dr. Andreas Seufert verdeutlichte die Einflüsse der Digitalisierung auf Unternehmen und skizzierte Anforderungen an die hieraus resultierende zukünftige Methodenkompetenz des Controllings. Im zweiten Vortrag stellte Prof. Dr. Karsten Oehler 6 Thesen zu den Auswirkungen von Digitalisierung auf die Planung dar. Einige Gestaltungsvorschläge zum Forecasting, Wertetreiber/-bäume und Verschlankung der Planung zeigten Chancen auf, die sich aus einer Anwendung moderner Technologien ergeben.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer die wichtigen Themencluster, die der Fachkreis in Zukunft adressieren wird:

  • Zukünftige Rolle des Controllings/erforderliche Methodenkompetenz im Kontext der Digitalisierung
  • Potentiale von BI/Big Data bei der Ermittlung/Quantifizierung von KPIs und Ursache-/Wirkungsketten (Treiber)
  • Begrifflichkeiten/Frameworks/fachliche Referenzarchitektur zu BI/Big Data aus Sicht des Controllings
  • Beitrag des Controllings zu Geschäftsmodellinnovationen im Kontext von BI/Big Data und Digitalisierung.

Der neu etablierte ICV-Fachkreis “BI/Big Data und Controlling” ist als Netzwerk organisiert. Den Kern bilden ausgewählte Core-Partner, welche themenspezifisch durch assoziierte Partner ergänzt werden. Die Partner setzen sich aus Anwendern und Anbietern renommierter Unternehmen sowie mit dem Thema beschäftigten Wissenschaftler zusammen. Strategischer Partner des Fachkreises ist das Institut für Business Intelligence (IBI) der Steinbeis Hochschule Berlin. Hier findet auch die inhaltliche Koordination der Arbeit statt.

Mit seiner Arbeit möchte der Fachkreis Anstöße und Ideen für eine innovative Weiterentwicklung des Controllings generieren und regelmäßig über Trends und neue Entwicklungen informieren. Zu diesem Zweck werden gemeinsam mit Partnern u.a. entsprechende Konzepte/Frameworks, aber auch Aus-/Weiterbildungen, wie z.B. das Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data, entwickelt. Darüber hinaus ist in Kooperation mit Partnern die Einrichtung eines Business Innovation Labs („Digitale Probierstube“) geplant.

Im Zuge des Neustarts wird Ralf Treitz (Bild) neuer Stellvertreter von FAK-Leiter Prof. Dr. Andreas Seufert. Er folgt auf Prof. Dr. Karsten Oehler. Ralph Treitz ist Gründer, Miteigentümer und Board Member der TRUFA Inc., mit Sitz in San Mateo, CA, USA sowie Geschäftsführer der deutschen Trufa GmbH, sowie einer Reihe weiterer Unternehmen.

Aktuelle Informationen bieten die Webseiten des Fachkreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.