Über mehr als 60 Teilnehmende freute sich Dr. Dietmar Ranftler, Leiter des ICV Branchenarbeitskreises Gesundheitswesen Österreich, am 23. September. Erstmals hatte er die traditionelle ICV Veranstaltung im reinen Online-Format angeboten. Statt des Ganztagesprogramms, das die Präsenzveranstaltung üblicherweise bietet, hatte sich Dr. Ranftler dazu entschieden, das Online-Angebot in zwei Halbtages-Veranstaltungen zu splitten. Der zweite Teil folgt im Frühjahr 2022. Die nächste Präsenzveranstaltung ist für Donnerstag, 22. September 2022, in Wien geplant. 

Im ersten Teil des Branchen-Events am 23. September begrüßte Dr. Dietmar Ranftler u.a. die Vertreter des ICV Vorstands, Prof. Dr. Heimo Losbichler und Carmen Zillmer und bedankte sich bei der Firma XANTAS, welche die technische Betreuung übernommen hatte.

Erika Ortlieb, MBA vom Bezirkskrankenhaus Kufstein, stellte eindrucksvoll das Thema „Controlling und Budgetierung in Zeiten der Pandemie“ aus Krankenhaus Sicht dar, während Mag. Lydia Stelzel vom Gesundheitsfonds Steiermark aus der Perspektive eines Gesundheitsfonds berichtete.

Erika Ortlieb schilderte sehr anschaulich, wie das Controlling sich während der Pandemie veränderte, zeitweise nur noch Bettenbelegungspläne erarbeitete und an der Umorganisation der Abteilungen arbeitete. Die Budgetplanung 2021 stellte das Controlling wiederum vor große Herausforderungen, mit nicht verwendbaren Basisdaten, ohne die sonst üblichen Budgetgespräche und deutlich veränderten Landesmitteln.

Auch Lydia Stelzel machte klar: Die Pandemie hat gerade im Finanzbereich der Gesundheitsfonds den digitalen Wandel beschleunigt, von der Schockstarre zur Routine, von 6 Telearbeitsplätzen zuvor hin zur völligen Verlagerung ins Home Office und der Einrichtung neuer Prozesse zur Abarbeitung der Flut von Anfragen.

Nach der Pause zeigte Katja Österreicher, MBA den Teilnehmern am Beispiel der Vinzenz Gruppe, wie „Innovationsmanagement im Krankenhaus“ gelingen kann. Der digitale Wandel ist auch im Gesundheitswesen in vollem Gange. Disruption im Gesundheitswesen erfordert „disruptive Innovation“. Ihr Erfolgsrezept, die Schaffung einer hausübergreifenden Funktion, sogenannter Innovation Fellows, ebenso wie das Ineinandergreifen von agilem und klassischem Arbeiten. Den Abschluss ihrer Präsentation bildete ein Video über die neu geschaffene Ambulanz online.

Nach der anschließenden Diskussion beendete Herr Dr. Ranftler die ereignisreiche Tagung und machte die Teilnehmer neugierig auf die kommenden Veranstaltungen.

Wir bedanken uns bei Dr. Ranftler und Annegret Glöckner, ICV Executive Advisor für die Firmenmitglieder, für den Veranstaltungsbericht!

Dr. Dietmar Ranftler, Head of the ICV Sector Work Group Health Care Austria, was happy about the more than 60 participants on September 23. For the first time, he offered the traditional ICV event in a purely online format. Instead of the all-day program that the face-to-face event usually offers, Dr. Ranftler decided to split the online offer into two half-day events. The second part will follow in spring 2022. The next face-to-face event is planned for September 24, 2022 in Vienna.

In the first part of the industry event on September 23, Dr. Dietmar Ranftler welcomed among others the representatives of the ICV Board, Prof. Dr. Heimo Losbichler and Carmen Zillmer and thanked the company XANTAS, which had taken over the technical support.

Erika Ortlieb, MBA from the Kufstein District Hospital, impressively presented the topic of “Controlling and Budgeting in Times of the Pandemic” from a hospital perspective, while Mag. Lydia Stelzel from the Styrian Health Fund reported from the perspective of a health fund.

Erika Ortlieb vividly described how the controlling changed during the pandemic, only worked out bed occupancy plans and worked on the reorganization of the departments. Budget planning for 2021 again presented controlling with major challenges, with unusable basic data, without the usual budget discussions and significantly changed state funds.

Lydia Stelzel also made it clear: The pandemic has accelerated digital change, especially in the financial sector of the health fund, from paralysis to routine, from 6 teleworking workstations to being completely relocated to the home office and the establishment of new processes to deal with the flood of inquiries.

After the break, Katja Österreicher, MBA, used the Vinzenz Group as an example to show the participants how “Innovation Management in a Hospital” can succeed. The digital change is also in full swing in the health care sector. Disruption in health care requires “disruptive innovation”. Her recipe for success, the creation of a cross-company function, so-called Innovation Fellows, as well as the interlocking of agile and classic work. Her presentation concluded with a video about the newly created outpatient clinic online.

After the discussion that followed, Dr. Ranftler ended the eventful conference and introduced  the participants to the upcoming events.

We thank Dr. Ranftler and Annegret Glöckner, ICV Executive Advisor for the Corporate Members, for the event report!

Kommentare

  1. Danke Martin, Ich bin froh, dass es diesen harten Kern im Arbeitskreis mit Erika, Johannes, René, Michael, dir und einigen anderen gibt. So können wir ganz gute Arbeit machen. Danke Euch auf diesem Wege nochmals für die Mitwirkung, Vorbereitung, Weiterverbreitung, Motivation etc. Bis demnächst … LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.