4 Mio.? Euro will in diesem Jahr der Kölner Konstantin Schramm mit seinem Beratungsunternehmen SARIVA seinen Kunden an Kosten einsparen helfen. Noch klangvoller als der Firmenname ist die Bezeichnung seines Werkzeugs: “CostKilling” forscht? nach Kosteneinsparungspotenzialen? bei? Fuhrpark, Mieten, IT, Telekommunikation, Lageroptimierung, Logistik, Kurier- und Paketdienste, Versicherungen, Werbekosten/Verpackungsmaterial. Wer mehr wissen will, hier klicken. Besonders verlockend ist zudem sein Versprechen, die durch die Beratung erzielten jährlichen Einsparungen würden das Beratungshonorar mindestens um den Faktor 3 überschreiten. – Klingt verdammt nach todsparen….

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.