Kostenkiller

4 Mio.? Euro will in diesem Jahr der Kölner Konstantin Schramm mit seinem Beratungsunternehmen SARIVA seinen Kunden an Kosten einsparen helfen. Noch klangvoller als der Firmenname ist die Bezeichnung seines Werkzeugs: “CostKilling” forscht? nach Kosteneinsparungspotenzialen? bei? Fuhrpark, Mieten, IT, Telekommunikation, Lageroptimierung, Logistik, Kurier- und Paketdienste, Versicherungen, Werbekosten/Verpackungsmaterial. Wer mehr wissen will, hier klicken. Besonders verlockend ist zudem sein Versprechen, die durch die Beratung erzielten jährlichen Einsparungen würden das Beratungshonorar mindestens um den Faktor 3 überschreiten. – Klingt verdammt nach todsparen….

Ein Kommentar

  1. ist immer die frage, ob das unternehmen dann auch noch funktioniert!? naja die berater gehen ein und aus und nur wenige ändern wirklich was….

    lg aus wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.