Wie reagieren Einkaufsorganisationen internationaler Großunternehmen auf die Corona-Pandemie? Die Strategieberatung The Hackett Group, ICV-Firmenmitglied, hat das in seiner neuen Studie „Procurement Key Issues 2021“ untersucht. Ganz oben auf der Agenda: Planungssicherheit; Digitale Transformation/smart analytics; Modernisierung der Applikationslandschaften; Nachhaltigkeit.

Wie es in einer Medieninformation heißt, war schon vor 2020 die Sicherung der Lieferketten ein Top Thema. Corona-bedingte Disruptionen würden die Fokussierung im Jahr 2021 auf die Non Price Values (Qualität, Liefertreue, Service) der Lieferanten fortsetzen.

Die Umsetzung einer konsequenten Digitalisierungsstrategie schaffe dabei wesentliche Voraussetzungen, um relevante Marktdaten und -Veränderungen schnell zu erkennen, zu analysieren und die Versorgungsketten – wenn nötig – tagesgenau zu adjustieren. Dabei setzten Unternehmen verstärkt auf leistungsstarke integrierte Analytics und Forecasting-Modelle und deren Visualisierung.

Die Beschleunigung der betrieblichen Entscheidungsprozesse bedinge eine immer stärkere Integration der Planungs- und Forecastingprozesse über die komplette Supply Chain bis hin zum Financial Forecasting. Dem Aufbau und der Pflege eines leistungsfähigen (Master-) Data Management Systems komme bei den befragten Führungskräften eine entscheidende Rolle zu: Nur der Zugriff auf valide und aktuelle Daten erlaube verlässliche Analysen und Forecasts und ermögliche zukunftsorientierte strategische Entscheidungen.

Der Beitrag des Einkaufs zur Umsetzung der gesamtbetrieblichen Nachhaltigkeitsstrategien wird als elementar bezeichnet. Der Trend gehe weit über die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben hinaus. „Nachhaltigkeit wird verstärkt als differenzierender Wettbewerbsfaktor wahrgenommen. Die Bereitschaft der Führungskräfte in den Unternehmen, in nachhaltiges Lieferantenmanagement zu investieren war nie größer. Einkaufsorganisationen sollten dieses Zeitfenster nutzen und ihren Wertsteigerungsbeitrag zielorientiert erweitern“, so Georg Bach, Managing Director, bei The Hackett Group.

Wie The Hackett Group weiter schreibt, verstärkt sich generell der Trend zur Investition in Cloud-basierte Einkaufsplattformen – 84% aller Studienteilnehmer beschäftigten sich damit und 56% der Studienteilnehmer investierten bereits in größere Transformationsprojekte. Best of Breed Lösungen würden zudem im Rahmen von kleineren Projekten realisiert, etwa um Agilität, Kundenworkflows oder spezielle Innovationsthemen selektiv zu optimieren.

Abschließend wird ein grundsätzliches Stimmungsbild gezeichnet. Demnach würden die befragten Führungskräfte für 2021 einen eher verhaltenen Optimismus aufbringen. Nur ca. 40 Prozent hofften auf eine Stabilisierung ihres Geschäftsumfeldes bereits im 2. Quartal, während 36 Prozent dagegen schätzten, dass eine Konsolidierung weitaus länger dauern wird.

Studie beziehen: KLICK

(Bild von Gino Crescoli auf Pixabay)

How are shopping departments of major international companies reacting to the corona pandemic? The strategy consultancy The Hackett Group, ICV corporate member, has checked it in its new study “Procurement Key Issues 2021”. Right at the top of the agenda: planning security; digital transformation / smart analytics; modernization of the application landscapes; sustainability.

As the media release says, securing supply chains was a top issue even before 2020. Corona related disruptions would continue the focus on suppliers’ non price values (quality, delivery reliability, service) in 2021.

Implementation of a consistent digitization strategy creates essential prerequisites for quickly identifying and analyzing relevant market data and changes and, if necessary, adjusting the supply chains on a daily basis. Companies are increasingly relying on powerful integrated analytics and forecasting models and their visualization.

Acceleration of the operational decision-making processes requires an ever greater integration of the planning and forecasting processes across the entire supply chain through to financial forecasting. Establishing and maintaining a high-performance (master) data management system plays a decisive role for the executives surveyed: Only access to valid and current data allows reliable analyzes and forecasts and enables future-oriented strategic decisions.

Contribution of purchasing to the implementation of the overall company sustainability strategies is described as elementary. The trend goes far beyond the fulfillment of legal requirements. “Sustainability is increasingly seen as a differentiating competitive factor. The willingness of company executives to invest in sustainable supplier management has never been greater. Shopping departments should use this time window and expand their contribution to value creation in a targeted manner,” says Georg Bach, Managing Director at The Hackett Group.

As The Hackett Group continues, there is a general trend towards investing in cloud-based purchasing platforms – 84% of all study participants dealt with them and 56% of study participants have already invested in larger transformation projects. Best of breed solutions would also be implemented in the context of smaller projects, for example to selectively optimize agility, customer workflows or special innovation topics.

Finally, the study shows a general mood picture. Accordingly, the executives surveyed would have a rather cautious optimism for 2021. Only around 40 percent hoped that their business environment would stabilize in the second quarter, while 36 percent, on the other hand, estimated that consolidation will take much longer.

Download the study: CLICK

(Picture by Gino Crescoli on Pixabay)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.