Im ICV startet das Thema „Unternehmensbewertung“ aus aktuell guten Gründen durch. „Unternehmensbewertung als Mittel zum (Controlling-) Zweck“ – unter diesem Motto steht der Relaunch des ICV-Fachkreises Unternehmensbewertung, zu dem Prof. Dr. Robert C. Schmidt und Christian Bramkamp am 19. Mai durch einen spannenden Kick-off führten. In einem öffentlichen ICV Live Webinar: „Unternehmensbewertung für Controller“ am 18. Juni (14-15:00) wird Prof. Dr. Stefan Behringer, Mitglied im ICV-Fachkreis, erklären, „was jeder Controller über Unternehmensbewertung wissen sollte“.

Zum erfolgreichen Neustart hat uns Fachkreisleiter Prof. Dr. Robert C. Schmidt (Bild), iu International University of Applied Science, diese Information geschickt: Der seit 2019 inaktive FAK Unternehmensbewertung hat seine Arbeit unter neuer Leitung und veränderter Ausrichtung wieder aufgenommen. Zukünftig sollen die juristischen, steuerlichen oder bilanziellen Aspekte einer Unternehmensbewertung zwar weiterhin Beachtung finden, aber weniger im Vordergrund stehen und damit keinen Selbstzweck haben. Vielmehr ist das Ziel, die Unternehmensbewertung als Mittel zum (Controlling-) Zweck zu verstehen und damit Entscheidungen in Unternehmen zu beeinflussen bzw. zu verbessern. Bereits im Kick-off zeigte sich, dass die thematische Neuausrichtung auf reges Interesse stößt und den Nerv der Zeit trifft: Die Teilnehmer – Vertreter von Unternehmen, Hochschulen sowie Berater und Wirtschaftsprüfer – diskutierten angeregt mögliche Schwerpunktsetzungen. Schnell war man sich einig, zunächst die theoretische und regulatorische Basis schaffen zu wollen, um sodann mögliche Implikationen der Unternehmensbewertung für das Controlling näher zu betrachten. Dabei sollen die Themen stets zunächst theoretisch betrachtet aber anschließend direkt durch Praxisvertreter praktisch gewürdigt werden. Der FAK wird sich monatlich für kürzere virtuelle Arbeitssitzungen treffen. Einmal im Quartal wird zudem eine längere Videokonferenz stattfinden, in der jeweils ein spezifisches Schwerpunktthema behandelt wird. Den thematischen Auftakt bildet ein Exkurs zur Geschichte der Unternehmensbewertung und deren Einfluss auf die heutige Anwendung. Neben den Treffen wird der FAK ein Forum für seine Mitglieder bieten, in dem sowohl Diskussionen als auch der Austausch von Best-Practice-Vorlagen etc. ermöglicht wird.

ICV Live Webinar „Unternehmensbewertung für Controller“

In einem öffentlichen ICV Live Webinar „Unternehmensbewertung für Controller“ am 18. Juni, 14-15:00 Uhr, wird Prof. Dr. Stefan Behringer (Bild), Leiter Kompetenzzentrum Controlling am IFZ Institut für Finanzdienstleistungen am Campus Zug Rotkreuz an der Hochschule Luzern, erklären, „Was JEDER Controller über Unternehmensbewertung wissen sollte“. Es werden kompakt wissenschaftlich fundierte aber gleichzeitig praktisch anwendbare Lösungen dargestellt: Grundlagen und Theorie (für die Ermittlung des passenden Wertes); Ermittlung der Einzahlungsüberschüsse; Ermittlung des Kapitalzinsfusses. Infos & Anmeldung (Registrierung ist erforderlich) im Event-Bereich der ICV-Website (HIER klicken!).

(Beitrags-Image: Bild von Tumisu auf Pixabay )

In the ICV, the topic of “business valuation” is taking off for good reasons at the moment. “Business valuation as a means to (controlling) purpose” – this is the motto of the relaunch of the ICV expert work group Business Valuation, for which Prof. Dr. Robert C. Schmidt and Christian Bramkamp gave an exciting kick-off on May 19. At a public ICV Live Webinar: “Business Valuation for Controllers” on June 18 (2 p.m. – 3 p.m.), Prof. Dr. Stefan Behringer, member of the ICV expert work group, explains “what every controller should know about company valuation”.

The Head of the Expert Work Group Prof. Dr. Robert C. Schmidt (picture), iu International University of Applied Science, sent us this information on a successful restart: The expert WG Business Valuation, which has been inactive since 2019, has resumed its work under new management and a changed focus. In the future, the legal, tax or accounting aspects of a business valuation should continue to be taken into account, but be less in the foreground. Rather, the goal is to understand the business valuation as a means to the (controlling) purpose and thus to influence or improve decisions in companies. Already at the kick-off it became apparent that the thematic reorientation is generating great interest and is in tune with the times: The participants – representatives from companies, universities, consultants and auditors – lively discussed possible priorities. It was quickly agreed to first create the theoretical and regulatory basis in order to then take a closer look at possible implications of business valuation for controlling. The topics should always first be considered theoretically but then directly assessed in practice by representatives from the field. The expert WG will meet monthly for shorter virtual work sessions. In addition, a longer video conference will take place every quarter, in which a specific focus topic will be dealt with. The thematic prelude is an excursus on the history of business valuation and its influence on today’s application. In addition to the meetings, the expert WG will offer a forum for its members in which both discussions and the exchange of best practice templates etc. will be made possible.

ICV Live Webinar „Business Valuation for Controllers“

In a public ICV Live Webinar “Business Valuation for Controllers” on June 18, 2 p.m. – 3 p.m., Prof. Dr. Stefan Behringer (picture), Head of Competence Center Controlling at the IFZ Institute for Financial Services on the Zug Rotkreuz campus at the Lucerne University of Applied Sciences, explains “what EVERY controller should know about business valuation”. Compact, scientifically founded but at the same time practically applicable solutions are presented: Basics and theory (for determining the appropriate value); Determination of payment surpluses; Determination of the interest rate on capital. Information & registration (registration is required) in the event area of the ICV website (click HERE!).

LANGUAGE IS GERMAN.

(Article image: Picture by Tumisu on Pixabay)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.