Am 13. Mai wird in München auf Europas führender Controlling-Fachtagung der „ICV Controlling Excellence Award 2019“ verliehen. Drei Kandidaten sind für die Preisverleihung auf dem 44. Congress der Controller in München nominiert worden: die Metro AG mit der Lösung „Brand Data Excellence –  Eine globale Lösung für Business und Finance“, die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München („Munich Re“) mit „Digitalisierung und Automatisierung des Finanzbereichs mit Hilfe einer virtuellen Datenplattform (Digital Finance Platform)“ sowie Unitymedia GmbH mit: „Value Steering Roadmap, Etablierung einer wertorientierten Steuerung bei Unitymedia“.

Die International Association of Controllers (ICV) zeichnet alljährlich auf dem „Congress der Controller“ vorbildliche Controllerarbeit in Unternehmen und anderen Organisationen aus. Bis zum 31. Januar konnten sich ControllerInnen und Controllerteams bewerben. Die Jury unter Leitung des ICV-Kuratoriumsvorsitzenden, Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber (Bild: Prof. Weber bei der Preisverleihung 2018), Otto Beisheim School of Management Institut für Management und Controlling, Vallendar, war mit der Qualität der Einreichungen, zumeist „passend für die Digitalisierungs-Zeit“, sehr zufrieden. Die Juroren nominierten für die Preisverleihung auf dem 44. Congress Arbeiten der Metro AG, der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München („Munich Re“) sowie der Unitymedia GmbH.

Das Thema der nominierten Metro-Lösung lässt sich funktional dem Beschaffungscontrolling zuordnen, das bislang laut Prof. Weber eher unterbelichtet sei. Hier wird das Thema „Datenqualität“ fokussiert und zusätzlich zu internen Vereinfachungen würden mit der Lösung neue zusätzliche Erlöse möglich. „Damit ist die Arbeit geradezu ein Idealfall für die Digitalisierung: Interne Prozessverbesserungen können zu neuen Geschäften führen.“

Die eingereichte Lösung der Munich RE zum Aufbau einer „Digital Finance Plattform“ beurteilt die Jury als „sehr gut ausgearbeitet“ und ebenfalls als ein „erfolgreiches Digitalisierungsprojekt“. Die Lösung habe mehr wegen der erreichten Breite, als wegen einzelner innovativer Ideen überzeugt, ebenso die Professionalität des Ansatzes, der u.a. auch eine Evaluation und sehr sinnvolle nächste Schritte enthalte.

Bei der Unitymedia-Lösung würdigt die Jury, wie die Idee der Steuerung nach Kundenwert umgesetzt wurde. Bislang sei im Unternehmen über Produkte gesteuert worden, ohne den Verbund der Produkte bei den Kunden zu berücksichtigen. Bei der Umstellung seien diverse systembezogene Schwierigkeiten bewältigt und agile Techniken genutzt und modifiziert worden.

Die drei nominierten Unternehmen können nun hoffen, Nachfolger von der Robert Bosch GmbH, Division Powertrain Solutions (Diesel Systems), Stuttgart, zu werden. Die war 2018 für die Lösung „Big-Data-basierter Ansatz zur Optimierung des Net Working Capital bei Bosch Powertrain Solutions“ mit dem „ICV Controlling Excellence Award“ ausgezeichnet worden. Die Jury-Entscheidung orientiert sich alljährlich am gemeinsamen Controllerleitbild von ICV und International Group of Controlling (IGC). Eine vorbildliche Controllerarbeit liegt demnach dann vor, wenn Controller damit eine spürbare Veränderung erzielen, die Lösung praxiserprobt ist und diese Veränderung nicht nur das Controlling selbst betrifft, sondern das Unternehmen auch insgesamt erfolgreicher macht. Die Veränderung muss zudem von den Controllern intern erarbeitet worden und innovativ sein.

Das Bewerberfeld beurteilt der Jury-Vorsitzende, Prof. Dr. Dr. h.c. Weber, als sehr gut, „eher noch besser als im letzten Jahr. 2019 gehörten zu den Bewerbern diverse ‚große Namen‘, aber auch kleinere Unternehmen fehlten nicht. Der inhaltliche Schwerpunkt lag im Bereich der Digitalisierung. Hier tut sich offensichtlich sehr viel – endlich! Wir können also insgesamt sehr zufrieden sein.“

On May 13, the “ICV Controlling Excellence Award 2019” will be presented in Munich at the Europe’s leading controlling conference. Three candidates were nominated for the award ceremony at the 44th Congress of Controllers in Munich: Metro AG with the solution “Brand Data Excellence – A global solution for business and finance”, the Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in Munich (“Munich Re”) with” Digitization and automation of the financial sector supported by a virtual data platform (Digital Finance Platform)” and Unitymedia GmbH with: “Value Steering Roadmap, Establishment of a value-oriented management at Unitymedia”.

Every year, the International Association of Controllers (ICV) honors exemplary controller work in companies and other organizations at the “Congress of Controllers”. Controllers and controller teams could compete until January 31. The jury headed by the Chairman of the ICV Board of Trustees, Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber (picture: Prof. Weber at the award ceremony in 2018), Otto Beisheim School of Management Institute for Management and Controlling, Vallendar, was very satisfied with the quality of the submissions, mostly “suitable for the digitization time”. The Jury nominated Metro AG, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in Munich (“Munich Re”) and Unitymedia GmbH for the award ceremony at the 44th Congress.

The topic of the nominated Metro solution can be functionally assigned to procurement controlling, which, according to Prof. Weber, has so far been underexposed. Here the topic “data quality” is in focus and in addition to internal simplifications, the solution would enable new additional revenues. “This makes the work an ideal case for digitization: internal process improvements can lead to new businesses.”

Munich Re’s solution for setting up a “digital finance platform” the jury sees as “very well prepared” and also as a “successful digitization project”. The solution was convincing rather because of the achieved width than because of individual innovative ideas, as well as the professionalism of the approach, which also included an evaluation and very meaningful next steps.

In the Unitymedia solution, the Jury praises how the idea of management by the customer value was implemented. So far, the company has been managed by products, without taking into account the combination of products to customers. During the change several system-related difficulties were overcome and agile techniques were used and modified.

The three nominated companies can now hope to become the successor of Robert Bosch GmbH, Powertrain Solutions Division (Diesel Systems), Stuttgart. In 2018, it was awarded the “ICV Controlling Excellence Award” for the solution ” Big Data-Based Approach to Optimizing Net Working Capital at Bosch Powertrain Solutions”. Every year, the Jury’s decision is based on the common controlling mission statement by the ICV and the International Group of Controlling (IGC). An exemplary controller work is therefore present when controllers achieve a noticeable change, the solution is field-tested and this change not only affects the controlling itself, but also makes the company more successful overall. The change must also be internally developed and innovative by the controllers.

The candidates are judged by the Jury Chairman, Prof. Dr. Dr. h.c. Weber, as very well, “even better than last year. In 2019 there were ‘big names’ among the applicants, but also smaller companies were present. The focus was on digitization. There is obviously a lot going on here – finally! So we can be very satisfied overall.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.