Konstruktiv arbeiten 60 Führungskräfte des Internationalen Controller Vereins (ICV) aus 11 Ländern an Zukunftsthemen zusammen, Offenheit und gegenseitige Achtung prägen das intensive Meeting: Mit seiner internationalen Führungskräftetagung am 26. November 2017 hat der ICV einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt getan. Erstmals wurde eine Tagung der ICV-Führungskräfte komplett in englischer Sprache geführt. Sie bot Gelegenheiten zum besseren persönlichen Kennenlernen, zum Networking, Meinungs- und Erfahrungsaustausch. In Workshops entwickelten die Teilnehmer Lösungsansätze für drängende Aufgaben.

Die von ICV-Vorstand Matthias von Daacke (Bild unten links) moderierte Tagung eröffnete der ICV-Vorstandsvorsitzende Siegfried Gänßlen (Bild unten rechts). In seinem Vorstandsbericht 2017 berichtete er u.a. von den Publikationen der ICV-Ideenwerkstatt, widmete er sich den vielfältigen Aktivitäten in der ICV-Digitalisierungsoffensive. Gänßlen würdigte die gelungene Premiere des ICV-Controlling-Barcamps, stellte mit „Health Management“ ein neues Thema im ICV vor und berichtete anerkennend vom Wirken Alfred Biels, im Duden eine ICV-konforme „Controller“-Definition zu verankern. Die Übersicht zahlreicher Veranstaltungen in 2017 dokumentierte das große Engagement im ICV. Seinen Ausblick richtete der Vorsitzende schwerpunktmäßig auf den „ICV-Controlling-Excellence-Award 2018“ und auf den 43. Congress der Controller am 23./24. April 2018. Nachdrücklich appellierte Gänßlen, alle Anstrengungen für die Mitgliedergewinnung zu unternehmen: „Wir müssen neue Wege einschlagen, junge Mitglieder zu gewinnen, und wir müssen unsere Mitglieder zufrieden machen.“

 

ICV-Vorstandsmitglieder schlossen weitere Berichte an: Prof. Dr. Heimo Losbichler, stv. ICV-Vorstandsvorsitzender, zum gemeinsam mit Roland Berger erarbeiteten „CFO Effizienz Radar 2017/2018“; ICV-Vorstand Matthias von Daacke zur ICV-Digitalisierungsoffensive; ICV-Vorstand Malgorzata Podskarbi einen Erfahrungsbericht zum ersten ICV-Lizenzvertrag in Polen; ICV-Geschäftsführerin Carmen Zillmer zum Status der Regionaltagungen 2017 und zur Entwicklung der Mitgliederzahlen.

Es folgten Präsentationen zum ICV-ControllingWiki (von Guido Kleinhietpaß, Redaktionsleiter), zur Situation bei der Internationalisierung in Südosteuropa (Dragica Erculj, Regionaldlelegierte), zur erfolgreichen Schweizer Controller Tagung 2017 (Marcus Steiner, designierter Regionaldelegierter CH/Bild unten links), zu ihren „ersten 100 Tagen als Delegierte“ (Claudia Maron) sowie zu einem Best Practice Beispiel der Arbeitskreis-Medienarbeit in Berlin-Brandenburg (Rainer Pollmann und Hans-Peter Sander, ICV-Team PR/New Media). Am Nachmittag wurde die Führungskräftetagung in parallelen Workshops fortgesetzt. Claudia Maron leitete einen, der Ideen zur digitalen Professionalisierung der Vereinsarbeit entwickelte (Bild unten rechts: Workergebnispräsentation mit Udo Kraus, Leiter AK Südwest). Der von ICV-Vorstand Karl-Heinz Steinke geleitete Workshop erarbeitete Vorschläge, neue Mitglieder zu gewinnen und Kündigungen zu reduzieren. In dem von Hans-Peter Sander moderierten Workshop wurden Vorschläge für die weitere Internationalisierung unter Beachtung lokaler Arbeitskreise und der Einbindung der Firmenmitgliedschaften entwickelt. Die Ergebnisse aus den Workshops wurden im Plenum zur Diskussion gestellt.

Zum Abschluss der Führungskräftetagung informierte Prof. Dr. Heimo Losbichler über personelle Änderungen in ICV-Arbeitskreisen und Gremien. Er dankte im Namen des Vorstandes den verabschiedeten Führungskräften und wünschte den Nachfolgern viel Erfolg. Besonders bewegende Momente, als sich Herwig R. Friedag (Bild unten links) mit einer Ansprache verabschiedete. Friedag hatte jahrzehntelang im ICV verschiedene Ehrenämter bekleidet und zuletzt den AK International Working Group geleitet. Die ICV-Führungskräfte zollten seinem verdienstvollen Wirken und seinen bewegenden Worten mit Standing Ovations Anerkennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.