Die Frage, wie sich das Controlling und die Rolle des Controllers verändern, behandelt danach Pauline Seidermann (Bild), Finanzvorständin der voestalpine Stahl GmbH, Mitglied im ICV-Kuratorium, in ihrem Vortrag. Sie beschreibt anschaulich das Marktumfeld der Stahlfirma und geht auf den immer härteren Wettbewerb ein: angesichts des Marktumfelds, der Globalisierung sowie von neu entstehenden Handelsbarrieren. In diesem Umfeld bleibe die Aufgabe bestehen zu planen, zu budgetieren, Prognosen zu erstellen. In den Ausführungen wird sichtbar, dass Prognosen schwieriger werden, etwa angesichts der Volatilität bei Rohstoffen, streng gehandhabten CO2-Bilanzen und des Klimawandels, politischer Unwägbarkeiten. „Wir müssen mehr in Szenarien denken!“, lautet eine Schlussfolgerung von Pauline Seidermann. Auch ihr Unternehmen sucht Lösungen, mit denen man möglichst alle Faktoren einbezieht. Wie das geschieht, stellte Mag. Achim Kratschmayr, Controlling-Leiter bei voestalpine, vor. Er geht dabei auf das Rohstoff-Management und Simulationssoftware ein bevor er abschließend „Schlüsselfaktoren zum Erfolg“ aufzeigt.

Machine Learning und Künstliche Intelligenz stehen dann im Mittelpunkt eines Podium-Gesprächs. Mag. Susanne Dickstein (Bild unten) von den „Oberösterreichischen Nachrichten“ unterhält sich mit Markus Serdjukov (Bild unten), Sales Manager bei Google Cloud Austria.

The question of how controlling and the role of the controller change, handles in her speech Pauline Seidermann (picture), Chief Financial Officer of voestalpine Stahl GmbH, Member of the ICV Board of Trustees. She describes vividly the market environment of the steel company and deals with the ever tougher competition: in view of the market environment, globalization as well as emerging trade barriers. In this environment, the task to plan, to budget, to create forecasts remains. The remarks make it clear that forecasts are becoming more difficult, for example in light of volatility of commodities, rigorous carbon footprints and climate change, political imponderables. “We have to think more in scenarios!” – is a conclusion from Pauline Seidermann. Also her company looks for solutions that include as many factors as possible. Mag. Achim Kratschmayr, Head of Controlling at voestalpine, explains how this happens. He deals with raw material management and simulation software before concluding with “key factors for success”.

Machine learning and artificial intelligence are then be the focus of a podium discussion. Mag. Susanne Dickstein (picture below) from the “Oberösterreichische Nachrichten” talks to Markus Serdjukov (picture below), Sales Manager at Google Cloud Austria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.