Am 9. Juni hat in Gdansk die Vollversammlung 2018 der International Group of Controlling (IGC) unter Leitung von Prof. Dr. Heimo Losbichler stattgefunden.


Dort wurden eingangs zwei empirische Studien vorgestellt: Prof. Dr. Stefan Olech, Akademia Controllingu ODiTK (Gdansk): Controlling in Polen, und Frederic Doche, Association Nationale des Directeurs Financiers et de Contrôle de Gestion (DFCG) (Vereinigung der französischen CFO): Controlling in Frankreich und anderen Ländern (Bild unten links). Die Studie von Prof. Olech basiert auf einem wiederkehrenden Panel in Polen und zeigt sowohl die wachsende Bedeutung des Controllings als auch steigende Anforderungen an Controller; beides als konstante Entwicklung.

Die DFCG-Studie basiert auf Umfragen in Frankreich und anderen Ländern, wobei der Großteil der Rückmeldungen aus Frankreich stammte. Die Studie zeigt den Wandel des Controllers zum Management Partner mit geforderten Kompetenzen bei IT/Digitalisierung und Sozialkompetenz. Damit sind die Ergebnisse sehr ähnlich den Aussagen des ICV aus D, A, CH. Die DFCG möchte Controller als Performance Manager positionieren und auch so bezeichnen, der in Frankreich immer weniger populäre Begriff „contrôleur de gestion“ soll dort abgelöst werden.

ICV-Vorstandsmitglied Malgorzata Podskarbi, Leiterin Controlling Volkswagen Poznań, präsentierte ein stark beachtetes Beispiel für agiles Controlling (Bild oben). Bei einem Pilotprojekt für das Management-Reporting war man mit einem Design-Thinking-Ansatz erfolgreich, bei dem die Führungskräfte eingebunden und zügig iterativ Prototypen erstellt wurden. Den Digital Boardroom von SAP stellte danach Reinhard Taucher, Business Development Finance, Center of Expertise Middle & Eastern Europe, vor. Schließlich widmete sich Giorgio Cinciripini, Assocontroller, Associazione dei controller Italiani, der geltenden Controlling-Norm in Italien. Sein Vorschlag, diese Norm auch international zu etablieren, wurde von den Versammlungsteilnehmern kritisch diskutiert.

In der 1995 auf Initiative des ICV gegründeten International Group of Controlling (IGC) hat der ICV satzungsgemäß den Vorsitz inne. Aktuell ist der Vorstandsvorsitzende des ICV, Prof. Dr. Heimo Losbichler, auch IGC-Vorsitzender. Die Schwesterorganisationen IGC und ICV verfolgen gemeinsam das Ziel, die von Albrecht Deyhle geprägte deutschsprachige Controlling-Philosophie in Praxis und Wissenschaft international zu verbreiten. Die Arbeit der IGC fokussiert sich auf die Entwicklung, Verbreitung und Aktualisierung grundlegender Standards im Controlling. Die IGC-Mitglieder verpflichten sich, diesen Standards zu folgen, die IGC ist eine über den ICV hinausgehende Plattform für ein gemeinsam getragenes Controlling-Verständnis. Die IGC hat auch deshalb ein umfassendes Evaluationsverfahren entwickelt. Auf der diesjährigen IGC-Vollversammlung in Gdansk wurde die Zertifizierung des Ausbildungsprogramm des WIFI Wien (Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Wien) im Bereich Controlling beschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.