Einen sperrigen Gesetzestitel hat Dr. Mirjam Weisse als Aufhänger für ihren Vortrag bei der 19. CCS Controlling Competence in den SPACES am 25. November 2021 gewählt: Sie rückt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in den Fokus und die damit verbundene Frage, ob mit diesem die Nachhaltigkeit zur Aufgabe für das Compliance wird. In ihrem Vortrag um 11.5 Uhr in der Session Finance & Legal geht die Of-Counsel der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH auf folgende Details ein:

  • Welche Prozesse und Abläufe sind an die neuen Vorgaben anzupassen, um ein hohes finanzielles und reputatives Risiko zu vermeiden?
  • Welche Möglichkeiten gibt es – speziell für das Controlling – den aktuellen Zustand der Compliance mit den menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten einschätzen und prioritäre Handlungsfelder zu identifizieren?

Dr. Mirjam Weisse hat Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg studiert. Nach dem Referendariat beim OLG München arbeitete sie zunächst für die internationale Rechtsanwaltskanzlei Shearman & Sterling LLP. Nach weiteren Stationen bei einer Kanzlei in München und der Media Markt Saturn Holding GmbH wandte sie sich Ende 2009 der Arbeit im Compliancebereich bei der Siemens AG zu. Es folgte eine Station als Betriebsleiterin Compliance bei der Merz Pharma GmbH & Co.KGaA. Seit 2020 ist Dr. Mirjam Weisse bei der Deutschen Bahn AG als Senior Managerin Corporate Compliance und gleichzeitig als Of-Counsel bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätig. Sie ist im DICO e.V. engagiert und nimmt seit 2011 in jedem Jahr mehrere Verpflichtungen als Trainerin für Compliance, Datenschutz und Wirtschaftsrecht wahr.

Alles über die 19. CCS Controlling Competence in den SPACES 2021 finden Sie hier: www.icv-controlling.com/ccs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.