Am 12. Mai gibt es wieder eine Controlling-“Un-Konferenz”: das “ICV Controlling Barcamp”, unterstützt vom Hauptsponsor Deutsche Bahn AG. Nach der großartigen Premiere Juni 2017 im #openspace Berlin sind wir mit unserem Kooperationspartner CA controller akademie diesmal im Social Impact Lab Leipzig, dem Gründerzentrum für junge Gründer & sozialinnovative Startups zu Gast. (Dort arbeiten wirklich echte Startups…!)

Wir werden immer wieder gefragt, was denn eigentlich ein “Barcamp” ist. Wir haben auf  Youtube ein sehr schönes Erklärvideo gefunden, das in 88 sec. schlau macht:

Auch LINEUPR, das Dresdner Startup, das uns in diesem Jahr wieder bei unserer BarcampApp unterstützt, hat im Company-Blog Regeln für Barcamps diskutiert. Wir fassen zusammen:

  • Regel 1: Jeder Teilnehmer soll über das BarCamp sprechen.
  • Regel 2: Jeder ist eingeladen über das BarCamp zu bloggen, zu tweeten oder andere Tools wie Facebook zu nutzen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.
  • Regel 3: Zu Beginn des BarCamps wird ein Sessionboard aufgestellt, auf dem jeder ein eigenes Thema posten kann. Welche Fragen letztendlich ausgewählt werden, obliegt den Teilnehmern.
  • Regel 4: Vorstellung mit nur 3 Wörtern:
    So erfahren alle Teilnehmer etwas voneinander und die Wahrscheinlichkeit für die aktive Teilnahme nimmt spürbar zu.
  • Regel 5: So viele Vorträge zur gleichen Zeit wie die Location erlaubt
  • Regel 6: Keine Agenda Erstellung im Vorfeld, Keine Zuschauer:
    Session-Auswahl erfolgt demokratisch: nur interessierende Themen, alle in Organisation eingebunden. Zuschauer, die sich nicht beteiligen, sind unerwünscht.
  • Regel 7: Vorträge dauern so lange wie es sein muss oder die Folgesession beginnt.
  • Regel 8: Bei deinem ersten BarCamp MUSST du ein Thema präsentieren:
    Als Minimum wird von Neulingen erwartet, sich aktiv an Diskussionen zu beteiligen oder Sessions zu dokumentieren.

Diese Regeln brechen mit klassischen Formaten – deshalb “Un-Konferenz”. Wir freuen uns riesig auf das zweite ICV Controlling Barcamp. Wer dabei sein will, sollte sich JETZT rasch sein Ticket (54,45 EUR) via Eventbrite sichern. Die Anzahl ist aus Platzgründen limitiert.

Ist das nur etwas für die jungen Leute? – Das sollte jeder selbst für sich herausfinden! Bei unserer Premiere 2017 in Berlin war der Teilnehmerkreis wunderbar heterogen: Jung und erfahren trafen sich auf Augenhöhe. Und Hand auf’s Herz: Ist Neues auszuprobieren für ü30-Professionals nicht genauso spannnend? Infos zur Veranstaltung und zum Veranstaltungsort haben wir auf der Eventbrite-Seite zum ICV Controlling Barcamp 2018 zusammengefasst.

_______________________________

Wer noch “Entscheidungsunterstützung” braucht, wird bei dem positiven Echo unseres ersten Barcamps fündig. Wir berichteten hier im ICV-ControllingBlog über das erste Barcamp 2017 unter anderem:

… Das Echo der knapp 80 Teilnehmer, 68 hatten ein Ticket gekauft und über die Hälfte waren aus fremden Orten – von Hamburg bis Bayern – angereist, auf unsere Barcamp-Premiere ist überwältigend. Joachim Köhler vom #openspace hatte in seinen Abschlussworten anerkennend bemerkt: „Glückwunsch dem ICV, dass er sich an die Spitze der Barcamp-Bewegung im Controlling gesetzt hat.“

In unserer Barcamp-App haben wir um Feedback und um die persönlichen Highlights gebeten. Die vielfältigen, ausschließlich positiven Antworten klingen für unser Team wie Musik: „Klasse Themen, spannender Esprit, tolle Gespräche und Impulse! OpenSpace klasse Standort!“, „Impulsvorträge und Coaching“, „Es war die Gesamtzusammenstellung der Themen. Vielen Dank. Gern würde ich so eine Veranstaltung auch in HH sehen. Auch der Preis war sehr fair.“, „Vortrag Danny S. von der CA, super Netzwerkmöglichkeit“, „die Stimmung und das Ambiente“, „Abschlussvortrag von Joachim“, „Networking und Start-up Controlling-Session“, „Break-out-sessions“, „Gamifikation Session und der Vortag von Zalando“, „Joachim Köhler – emotional, professionell, Session Visualisierung – sehr informativ, insgesamt sehr runde Veranstaltung“, „Gespräche mit Controllern aus eCommerce / Start-Up-Bereich“, „Kein konkretes. Eher eine Kombi aus Location, Teilnehmer, Vorträgen, Themen, Stimmung und Organisation!“, „Der Ausblick auf den Beruf Controller und welche Kompetenzen künftig benötigt werden“, „Keynote von Jörg Engelbergs“, „Einleitungsvortrag Controller-Kompetenz von D. Szajnowicz“… Aber mein persönlicher Favorit unter den Statements ist dieses: „Alles! Wellness-Tag für die Controller-Seele!!! Informativ und sehr informell kollegial!“

Auch in E-Mails erreicht uns Anerkennung. Michael Graßmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand der TU Dresden, Lehrstuhl Betriebliches Rechnungswesen/Controlling, schrieb uns voller Lobes: „Tolle Impulse, spannende Diskussionen in den Sessions sowie hervorragende Möglichkeiten zum Netzwerken in Startup-Atmosphäre. Für mich ist das 1. ICV Barcamp schon jetzt die Unkonfefenz des Jahres!“ Stephanie meint in ihrer E-Mail: „Das Barcamp war eine tolle Veranstaltung. Vielen Dank nochmal für die Ausrichtung. Bringt gerne mehr davon, denn in Zeiten von Digitalisierung und websessions sind es doch die persönlichen Treffen, die den höheren Mehrwert haben.“ Und weiter: „Das zweite Ticket war für meinen Mann, Key Account Manager und kein Controller. Und auch er fand die Vorträge und Gespräche spannend und anregend. Da passt doch: #controllingcamp17 im #openspace = open-minded controlling.“

Franziska twitterte: „#controllingcamp17 Vielen Dank für die tolle Organisation! Hat Spaß gemacht und vor allem für regen Austausch gesorgt! Bis nächstes Jahr!“ Lothar Kuhls: „Das war wirklich super am Samstag. Die Stimmung war klasse.“ Mit seiner Frau Katrin hatte er mit elf Coachees gesprochen. „Es ist einfach super, dass alle immer etwas mitnehmen. Da sind wir ganz sicher.“ Martin mailte uns: „Ich habe einiges an Insights für die Gestaltung des Controllings in unserem Startup mitnehmen und mich gut vernetzen können. Das Barcamp ist eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Event-Landschaft. Danke, ICV!“

Und das letzte Wort soll ICV-Vorstand Matthias von Daacke haben, der seitens des Vorstands an dem Projekt mitgearbeitet hatte: „Tolle Location, tolle Vorträge und Sessions, tolle Stimmung! Das war Controlling mit hohem Spaßfaktor und vielen guten Inputs. Vielen Dank auch an die fleißigen Helfer!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.