DSC_2472 DSC_2473

Ein bisschen fühle ich mich auf dieser Tagung wie ein Exot unter Exoten. Und das soll auf gar keinen Fall abschätzig gegenüber den Veranstaltern, den Teilnehmern und ihrem spannenden Thema gemeint sein. Die Fachkonferenz “Datenlabor – Exkurs an die Schnittstellen von Datenjournalismus und Wissenschaften” im Erich-Brost-Institut der Uni Dortmund hat netzwerk recherche e.V. organisiert, ein “für den in Deutschland vernachlässigten recherchierenden Journalismus” eintretender Verein. Ich bin fasziniert, an diesen zwei Tagen Datenlabor auf die Pioniere des Datenjournalismus in Deutschland zu treffen. Hier wird packend die Schnittstelle von Datenjournalismus und Wissenschaft abgeklopft; mir gehen dabei vor allem Parallelen mit dem Controlling durch den Kopf.

Da ist z.B. von der “Datafizierung” und von “Datenfriedhöfen” die Rede – und schon fühlt sich selbst das ControllingBlog auf der Datenlabor 2015 heimisch. Debattiert wird, welche Schätze Big Data dem Journalismus eröffnen kann und wie Journalisten diese heben. Daten-Analysten nehmen also nicht mehr nur allein in den Unternehmen das Heft des Handelns in ihre Hände, sondern auch in der schreibenden Zunft…! Die Herausforderungen, das macht die Safari zu den Datenjournalisten deutlich, sind für Controller und Journalisten gar nicht so verschieden. Hier im “Datenlabor” wird “Controlling-like” diskutiert; wie Datenjournalisten an “ihre” Daten kommen, ob Data-Mining-Prozesse im Journalismus Anwendung finden können, ob Datenjournalisten ihre Geschichten auf dem automatisierten Herausfinden von Auffälligkeiten oder eher aus der gezielten Analyse entsprechend zuvor aufgestellter Thesen (die “richtigen Fragen stellen!”) kreieren, wie die Qualität datenjournalistischer Arbeit zu sichern ist (Statistik-Kenntnisse sind unerlässlich), wie Analyse-Ergebnisse für die Kunden – die Leser bzw. Zuschauer – am besten zu visualisieren sind…

Und weil die Veranstalter die führenden Datenjournalisten von Berliner Morgenpost, Correctiv, NDR, OpenDataCity, ProPublica, Science Media Center Germany, Spiegel, SpOn, SRF, Zeit Online, sowie Wissenschaftler und Hochschullehrer mit hochinteressanten Vorträgen an die Rednerpulte bringen, freue ich mich nun auf Tag 2 im Datenlabor 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.