Am Nachmittag starten wir jetzt in verschiedenen Themenzentren. Wir berichten jetzt für Sie aus dem Themenkreis “Digitales Controlling – Neuausrichtung der Unternehmenssteuerung”

Hier startet Ralph Treitz, CEO, Trufa Inc., San Bruno, CA, USA und Heidelberg, mit seinem Vortrag “Digital Enterprise – Digital Finance – Was bitte ist Digital Controlling?” Zusammen mit Prof. Seufert ist er Leiter des Facharbeitskreises BI/ Big Data und Controlling im ICV.

Ralph Treitz beginnt seinen Vortrag mit zwei Beispielen aus dem Bereich “Predictive Analytics”:

I Beispiele:

Beispiel 1. Empfehlungen zur Messung der Kundenzufriedenheit (Net Promotor Score) und die Auwirkungen auf das Ergebnis pro Tag.

Beispiel 2. Korrelation zwischen Pünktlichkeit und höheren Preisen. Pünktlich belieferte Kunden zahlen höhere Preise.

II. Als nächstes skizziert er die Eigenschaften und Folgen der Digitalisierung (kleine Auswahl)

– Data Econonmy: Erkenntnisse werden primär von Daten abgeleitet, nicht aus Expertenwissen; Experten verifizieren aus den Daten gewonnene Erkenntnisse

– Mathematik zur Generalisierung von Problemlösungen: Keine Implementierung individueller Fragestellungen; freie Verknüpfung von Informationen ermöglichen immer wieder neue spontane Fragestellungen; mathematische Verknüpfungen von Daten statt statisch funktionale Programmierung;

– Durchgängigkeit von Informationen: Verknüpfung der Daten und Prozessor vom Sensor bis zur Strategie lässt sich nur auf Basis von Daten und mathematischer Daterverknüpfung herstellen, nicht auf Basis durchgängiger funktionaler Programmierung

– Dezentralisierung: Datenhaltung erfolgt nicht zentral. Verknüpfungen erfolgen “spontan”.

– Hersteller-Dominanz funktionaler Angebote ist gefährdet – und die Anbieter reagieren: Drang der großen Player die Herrschaft über die Daten zu gewinnen. Neue Anbieter erscheinen.

III. Chancen der Digitalisierung für Finance&Controlling

– Digitalisierung ermöglicht eine enorme Effizienzsteigerung

— Erforderliches Standard-Reporting wird automatisiert

— Investigatives Handeln erfährt einen Quantensprung an Produktivität

– Digitalisierung ermöglicht eine neue Ordnung der Einflussphären

— Bedarf von physischen Produktionsmitteln sinkt

— Wert von Wissen um Informationsgenerierung und Beeinflussung von Ergebnissen steigt.

— Finance & Controlling

… weiss, welche Maßnahmen zur Erreichung ökonomischer Ziele erforderlich sind.

… kann die gesamte Wertschöpfung von Daten vom Sensor bis zur Strategie kontrollieren

… kann über Integration von Planung und Controlling die Entscheidungsfindung beherrschen.

— Daraus liesse sich vielleicht der Anspruch auf mehr Führungsverantwortung ableiten

IV. Die Nutzung der Digitalisierung erfordert neue Skills

— Mentale und handwerkliche Neuaufstellung

— Abschied vom Handwerk (Zusammensuchen und Arrangement von Informationen) und Hinwendung zu industrieller Nutzung von Daten (Ergenibs im Blick)

— Aufgabe der Suche nach Lösungen von Sekundärproblemen (Data Warehouse, Vereinheitlichung von Daten).

— Einrichtung von interdisziplinären Teams (grundlegende data science skills, übergreifendes Prozesswissen, Erarbeitung von Handlungsalternativen).

Wenn Sie an diesem Thema aktiv mitarbeiten möchten, können Sie Mitglied im ICV-Fachkreis BI / Big Data und Controlling werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.